Zeitreise ins Mittelalter: Zum Mittelalterfest nach San Marino

Warum nicht mal eine Reise mit einem speziellen Event oder Anlass verbinden?

Ich mache das zunehmend gerne. Und so führen mich meine Reisen schon mal zum Wave Gotik Treffen nach Leipzig, zum Burning Man Festival nach Nevada, zu Halloween nach London oder zum romantischen Adventsmarkt in den Schwarzwald.

Es lag also nahe, einen Kurztrip nach Italien, Pardon: San Marino, mit den „Medieval Days“ zu verbinden, dem Mittelalterfestival, das dort jedes Jahr Ende Juli in der Altstadt stattfindet.

San Marino Altstadt Ausblick

Der Vorteil: Ihr erlebt San Marino auf besondere Art und Weise und lernt viel mehr Locals kennen als bei einem normalen Trip!

Warum San Marino?

San Marino ist ein Zwergstaat, umgeben von der Region Emilia-Romagna in Italien, den ihr von Bologna oder Rimini aus in kurzer Zeit gut erreichen könnt – perfekt für einen Wochenendtrip oder Tagesausflug. San Marino gilt als älteste Republik der Welt, ist offiziell nicht in der EU (hat aber eigene Euro-Münzen) und hat einfach eine wunderschöne Lage.

Die mittelalterliche Altstadt liegt nämlich hoch oben auf einem Berg mit Blick auf die umliegenden Hügel bis zur Adriaküste am Horizont. Wahrzeichen sind „Die drei Türme“, drei alte Wachtürme, die spektakulär am Abgrund thronen und von denen ihr den besten Ausblick von allen habt (und Ausblicke gibt es in San Marino genug!).

Hier findest du meine Tipps für einen Kurztrip nach San Marino!

Zeitreise ins Mittelalter

Jedes Jahr Ende Juli könnt ihr beim alljährlichen Mittelalterfest eine Zeitreise in die Vergangenheit machen. Für ein Wochenende verwandeln die „Medieval Days“ die Altstadt in ein buntes Treiben aus Gauklern, Händlern und Marktfrauen, Musikern, Bogenschützen, Fahnenschwingern, Hofnarren und Wahrsagern, es gibt Umzüge und allerlei Darbietungen, und nachts könnt ihr mit den Einheimischen feiern!

Doch davor musste erst mal eine standesgemäße mittelalterliche Gewandung her – die könnt ihr hier nämlich ausleihen! Bei ungefähr 35 Grad entscheiden meine Reisegefährtin Becki und ich uns für das Adelsgewand aus Samt (!), das jedoch im Gegensatz zum groben Leinengewand schön luftige Ärmel hat.

Medieval Days San Marino Mittelalter KostuemeStep 1: Kostüme ausleihen und eine anständige Frisur!

So ausgestattet wandeln wir also fast das ganze Wochenende lang durch die Stadt, mischen uns unters Volk und verbringen zwischendurch immer wieder gefühlt Stunden damit, romantisch an den Festungsmauern der Türme herumzustehen, uns wie in „Game of Thrones“ zu fühlen und die 1A-San Marino-Ausblicke in uns aufzusaugen.

San Marino Kurztrip MittelalterfestFühlte mich wie in „Game of Thrones“ – beim Mittelalterfest in San Marino!

In der Festung des zweiten Turms bekommen wir von den Damen der dort ansässigen Reenactor-Gruppe nicht nur einen Einblick in das Leben in San Marino zur damaligen zeit verpasst, sondern auch eine zeitgemäße, ordentliche Frisur! Wir trinken selbstgemachten Met-(Schnaps), lauschen Minne-Gedichten und versuchen unser Glück mit Pfeil und Bogen.

Eine Wahrsagerin sieht mir in die Augen und durchschaut meine Persönlichkeit (fast schon unheimlich) und ein fescher Italiener in Strumpfhosen (Pardon: San Marinese!) versucht vergebens, mir das Fahnenschwingen und -werfen beizubringen (trotzdem Danke! Ich war auch etwas abgelenkt…).

Mittelalterfest San Marino Event Tipp Italien

Mittelalterfest San MarinoStep 2: Met, unters Volk mischen, Hofnarren und Wahrsagerinnen besuchen

Im Restaurant an der großen Piazza speisen wir uns durch ein siebengängiges mittelalterliches (!) Menü, während in den Gassen am Hang unter uns die Trommeln lärmen und die Sonne draußen so kitschig rot untergeht, wie ich es schon lange nicht mehr gesehen habe. Ich krame heimlich mein iPhone aus dem Brokatbeutelchen, das ab sofort als meine Handtasche dient. Ein Mittelalter-Selfie geht bestimmt noch…

Beim Stand der Falknerei vor dem zweiten Turm bin ich richtig glücklich: Ich darf Greifvögel halten! Juhu! Was gäbe ich darum, so einen Bussard mitnehmen zu können… oder so eine Eule… oder den niedlichen kleinen Zwergfalken? Der weiße Kauz, der immer so süß kuckt, wenn man ihm über den Kopf streicht… Hach.

Falknerei San Marino MittelalterfestGreifvogel-Glück beim Falkner. Danke an Franca Rastelli für das Bild!

Mittelalterliches Stadtfest San Marino

Federazione Balestrieri San Marino

Federazione Balestrieri San Marino Reenactment…diese netten Italiener San Marinesen wollten mir das traditonelle Fahnenschwingen beibringen. Leider vergebens. Trotzdem Danke, Stefano! (Sieht sowieso besser aus, wenn ihr das macht und nicht ich.)

Nachts wird die Geschichte San Marinos in einer bombastischen, zehnminütigen Show auf die Festungsmauern des zweiten Turms projiziert – eine der besten animierten Projektionen, die ich je gesehen habe. Ich schaue sie mir sogar gleich zwei Mal an. Wann sitzt man schon mal wie vor dem Fernseher, aber im Mittelaltergewand vor der Burgmauer im Gras und staunt?

Später am Abend tauschen die Locals die teure Mittelalterklamotte gegen normalere Gewandung (schade eigentlich) und trinken eimerweise Caipi auf der Piazza – mit meterlangen Strohhalmen, aber aus mittelalterlichen Wagen, Wannen und Trommeln. Auch wir kommen nicht drum herum! „Oh oh…“, denken wir noch, als prompt ein Priester in seinem Gewand die Gasse heruntergewandelt kommt. Unten angekommen, verwandelt sich seine ernste Miene plötzlich in ein lautes Lachen – und schon ist er mitten drin und feiert einfach mit.

Am nächsten Morgen wache ich mit einem Stempel am Arm auf. „Approved by F.B.S.“, der Federazione Balestrieri Sammarinesi, DIE Mittelalter-Reenactmenttruppe San Marinos.

Ich schätze, ich habe den Mittelaltertest in San Marino bestanden…

Cava dei Balestrieri San Marino

Projektion San Marino Geschichte MittelalterfestNachts: Darbietungen im Burggraben Cava dei Balestrieri, Projektions-Show an der Festungsmauer

Warum du zu den Medieval Days nach San Marino fahren solltest: mein Fazit

Einen Wochenendtrip in die Region mit dem Mittelalterfest zu verbinden, hat einen Riesenspaß gemacht und mir San Marino von einer anderen, besonderen und etwas verrückten Seite gezeigt. Trotz Mittelalterfest blieb noch genug Zeit für Sightseeing, Ausflüge und – ganz wichtig – lecker Essen und Trinken (San Marino hat übrigens eigene Weine, die ihr unbedingt probieren solltet!).

Durch das Fest könnten wir uns einfach treiben lassen und haben viele Einheimische kennen gelernt und mit ihnen gefeiert, was echt Spaß gemacht hat. Trotz Befürchtungen war es in der Stadt an dem Wochenende (immerhin Hauptsaison) noch relativ entspannt und weniger voll, wie ich es von Mittelalterfesten in Deutschland kenne. (Trotzdem solltet ihr besser vorher reservieren, auch für Restaurants abends!).

Einen großen Mittelaltermarkt, viele Reenactment-Gruppen und ein Ritterturnier gab es nicht, stattdessen abends Vorführungen im  Burggraben wie traditionelles Armbrustschießen und Flaggenschwingen, Trommeln, Tanz und mehr. Toll fand ich die Falkner und die Projektion der Geschichte von San Marino auf die Festungsmauern. Ansonsten ist das Fest eine bunte Mischung aus Mittelalter und Moderne, bei dem sich mittelalterliches, einheimisches Volk und Touristen mischen und man es mit der Authentizität nicht immer so genau nimmt, dafür geht alles recht entspannt und spaßig zu.

Ich kann San Marino jedenfalls für einen Kurztrip empfehlen – nicht nur für einen Tagesausflug von Bologna oder der Adriaküste, und nicht nur zu den Medieval Days.

Hier findet ihr meinen Guide mit Tipps für San Marino!

San Marino Altstadt Torre GuaitaSuchbild: Auf diesem Bild ist eine Reisebloggerin versteckt!

Mehr über die Region liest du hier:

Tipps für deinen Kurztrip nach San Marino

5 Gründe für eine Reise nach Bologna

Die geheimen Kanäle von Bologna

Im siebten Eishimmel: Die Gelato University in Bologna

Adria: Von Kindheitserinnerungen und Strandklischees

Hinweis: Ich wurde von Visit San Marino zu den Medieval Days im Rahmen der iAmbassador-Kampagne #visitsanmarino eingeladen. Meine Ansichten sind – wie immer – meine eigenen.

Merken

Merken

Merken

Share

6 Kommentare

  • Synke sagt:

    Ich hatte ehrlich gesagt zwar schon häufiger von San Marino gehört, aber nicht gewusst wo es liegt. Wie viele Tage würdest du vor Ort ausserhalb des Festivals einplanen? Habe möglicherweise die Gelegenheit es bald in einen Trip von Rimini aus einzuplanen. Zwei Tage mit einer Übernachtung dort? Ich vermute man kommt dort ganz normal mit dem Auto hin?

    Bin gespannt auf weitere Tipps!

    Danke & LG Synke

    • Susi sagt:

      Hi Synke, cool, ja, du kannst auch ganz normal mit dem Auto hinfahren, kannst in den Altstadtgassen selbst zwar nicht parken, es gibt aber mehrere Parkplätze davor. Ich würde auch sagen, so zwei Tage mit Übernachtung. Wenn du länger da bist, kannst du auch Ausflüge in die Umgebung machen, z.B. nach San Leo. Bin gespannt, wie es dir gefällt! Ich werde in Kürze hier auch noch einen Artikel mit San Marino Tipps veröffentlichen.

  • Jorge sagt:

    Absoluter Hammer! Da muss ich nächstes Jahr unbedingt hin als alter Ritter! Habe vorher leider noch nie von so einem Mittelalterfest in San Marino gehöret, und ich liebe diese Feste! Danke für den Tip!

  • Janick sagt:

    Muss ehrlich sagen, dass ich normalerweise eher die weit entfernten und außergewöhnlichen Reiseziele bevorzuge. Habe aber natürlich auch nicht gewusst, wie schön San Marino ist! Bin nur durch eine Freundin darauf aufmerksam geworden und bin so auf deinen Artikel gestoßen. Peile es jetzt als eines der Ziele für dieses Jahr an.

Schreibe einen Kommentar zu Jorge Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.