Nördliche Veluwe: Natur-Safari und Häuschen am Veluwemeer

Die Veluwe ist ist ein beliebtes Naturgebiet in der Provinz Gelderland im Osten der Niederlande. Abseits der niederländischen Massenziele und nahe der deutschen Grenze ist die Veluwe ein schönes und weniger überlaufenes Ziel für einen naturnahen Kurztrip. Denn mit ihrer reizvollen Mischung aus weiten Heideflächen, Sandverwehungen und dichten Wäldern lädt sie zum aktiven Entspannen in der Natur ein.

Ich war im Herbst bereits zum zweiten Mal in der Veluwe – diesmal im nördlichen Teil rings um Nunspeet, wo man dank des Veluwemeers Wald und Wasser kombinieren kann. Am besten erkundet man die Region auf Radtouren, wandernd, oder bei einer Wildbeobachtungs-Tour.

In diesem Artikel berichte ich euch von meiner Nature Safari bei Nunspeet und von meinem Häuschen am Veluwemeer – mit Tipps für euch zum Nachreisen!

Nunspeet: Auf Nature Safari in der nördlichen Veluwe

Die kleine Stadt Nunspeet befindet sich unweit des Veluwemeers und zwischen den Hansestädten Harderwijk und Zwolle. Ich habe beide Städte mit meinem Besuch in der Veluwe kombiniert und kann euch diese Kombo für einen Holland-Kurztrip sehr empfehlen! Gerade im Herbst fand ich es in der Veluwe richtig schön – wir haben sogar noch das letzte blühende Heidekraut gefunden!

Das Bezoekerscentrum Nunspeet vermittelt nicht nur Leihfahrräder, sondern auch geführte Touren in die Natur. Hier habe eine geführte “Eco Safari” im Elektro-Buggy gemacht und dabei von meinem Naturführer Henk viel über die Geschichte und die Natur der nördlichen Veluwe erfahren. Henk ist in der Gegend aufgewachsen und war hier jahrzehntelang Förster, Jäger und Guide, was ich spannend fand. Er kennt sich also aus!

Zudem spricht er fließend deutsch und hatte heißen Kaffee und Schokoriegel dabei. Die Stunden vergingen wie im Flug und ich hätte noch viel länger durch Wald und Heide stapfen und fahren können, Pilze anschauen, Tierspuren lesen… Danke dafür – und für die Geduld bei meinen tausend Foto-Stopps, und die Suche nach dem letzten blühenden Heidekraut der Saison.

Im Naturgebiet bei Nunspeet gibt es übrigens auch zig Wander- und Fahrradwege, auf denen ihr die Natur auf eigene Faust erkunden könnt. Falls ihr kein (Leih-)Fahrrad habt, könnt ihr z. B. beim Outdoorcentrum bzw. Bezoekerscentrum Nunspeet Fahrräder und E-Bikes leihen. Ich hatte ein Leih-E-Bike von meiner Unterkunft Europarcs Veluwemeer (s.u.).

Pro-Tipp: Für die Wildtierbeobachtung solltet ihr immer zum Sonnenauf- oder -untergang losziehen, wenn sie aktiv sind (und nicht wie ich mitten am Tag.. ;)).

Nunspeet – gemütlich Essen und (Veluwe-)Kunst

Ein toller Tipp für Nunspeet ist die Dorpsherberg De Roskam. Das Gasthaus steht mitten im Ortszentrum in einem hübschen alten Haus mit Terrasse und lädt ganztägig zum Einkehren, Essen und Trinken ein. Innen ist es total gemütlich und stylisch eingerichtet (wie gefühlt überall in Holland?).

Ich kam mitten in einem Regenschauer total durchgefroren und durchnässt mit dem Fahrrad an und konnte mich dort richtig schön aufwärmen und lecker zu Mittag essen. Auch die offenen Tees und Kuchen sind sehr zu empfehlen. Man kann hier auch übernachten!

Was viele nicht wissen: Im 19. und 20. Jahrhundert gab es in Nunspeet ein kleines Künstlerdorf. Viele Künstlerinnen und Künstler aus den Niederlanden und dem Ausland kamen damals hierher, um die idyllische Landschaft der Veluwe zu malen. Das kleine Noord Veluws Museum in Nunspeet erinnert an diese Zeit und stellt viele der Bilder aus. Die meisten der Künstler*innen sind eher unbekannt, doch die Bilder fand ich zum Teil wahnsinnig schön, das Museum nett und charmant. Definitiv einen Zwischenstopp wert, wenn ihr euch für Kunst (und Kunst über die Region) interessiert und vor Ort seid.

Entspannen im Ferienhäuschen am Veluwemeer

Wenn man am Sandstrand steht und hinaus aufs Wasser mit den vorbeifahrenden Schiffen blickt, kommt es einem vor, als sei man am Meer – inklusive kitschiger Sonnenuntergänge über dem Wasser.

Tatsächlich ist das Veluwemeer ein großer, flacher See (“meer” = See auf niederländisch). Es besteht aus Süßwasser und ist im Schnitt auch nur 1,5 Meter tief. Das Interessante ist, dass ihr euren Aufenthalt in der Veluwe hier mit einem Urlaub am Wasser verbinden könnt!

Im Ferienpark Europarcs Veluwemeer gibt es schicke Ferienhäuschen zum Mieten – viele davon direkt am Wasser. Hier hatte ich ein neues und modernes Tiny House aus Holz mit Terrasse und Garten. Die Anlage hat einen Sandstrand, einen Bootsverleih und ein Wassersportzentrum sowie diverse Rad- und Wanderwege in der nahen Umgebung. Mit einer kleinen Fähre kann man mit dem Fahrrad auf die andere Seite des Veluwemeers übersetzen und Radtouren machen. Ich hatte z. B. ein Leih-E-Bike des Parks, mit dem ich entspannt in 25 Min. nach Nunspeet zur Nature Safari radeln konnte.

Mein Tipp: Bei einem Aufenthalt im Europarcs Veluwemeer (hier buchen*) würde ich euch empfehlen, mit dem Auto zu kommen. Die Ferienhäuschen sind für Selbstversorger konzipiert und auf dem Gelände gibt es nur ein Restaurant mit eingeschränkter Karte und Öffnungszeiten, d. h. ihr solltet euch Verpflegung, Kaffee, Fön usw. selbst mitbringen.

Mein “Tiny House” im Europarcs Veluwemeer
Beach Vibes in der Veluwe – fast wie am ‘echten’ Meer…

Hast du auch Lust auf eine Reise ins “andere Holland” bekommen oder warst schon mal da? Dann hinterlass mir gerne einen Kommentar!

Weiterlesen:

Der Nationalpark De Hoge Veluwe in Holland – Auszeit in der Natur

Niederlande Kurztrip ins Königliche Apeldoorn und die Veluwe

Mehr Infos zur Veluwe findest du auch hier.

Werbehinweis: Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer bezahlten Zusammenarbeit mit Das andere Holland, die mich zur Recherche in die nördliche Veluwe eingeladen haben. Alle Ansichten sind wie immer meine eigenen.

*Dieser Beitrag enthält Werbe-/Affiliatelinks. Wenn du hierüber etwas bestellst oder buchst, erhalte ich eine kleine Provision, die dem Erhalt dieses Blogs dient. Für dich entstehen keine Mehrkosten. Danke für deinen Support!

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.