Eingesaugt in eine Postkarte aus den kanadischen Rockies

Kennst du das, wenn dein Herz so voll ist, dass du nicht mehr weißt, wie viel überhaupt noch reinpasst, bevor es platzt? Ist es dir schon einmal passiert, dass du an einen Ort gekommen bist, wo es so überwältigend ist, dass du gar nichts mehr sagen noch denken kannst und dir einfach die Tränchen kommen?

Mir schon. Gestern. Ich schätze, mein Herz ist einfach mal kurz übergelaufen.

Rocky Mountains Reflections Canada

Seit meiner Ankunft in den kanadischen Rockies letzte Woche kommt es mir vor, als wäre ich kopfüber durch einen dieser Spiegel-Seen geplumpst und auf der anderen Seite in einer Parallel-Wunderwelt gelandet, wie Alice in „Through the Looking-Glass“.

Als hätte mich eine Postkarte eingesaugt.

Kanadische Rockies Johnson Lake

Auf der Postkarte sind schneebedeckte Berge zu sehen, an deren Flanken kleine Gletscher kleben, dazwischen Seen wie Spiegel, mal milchig-grau, mal türkis, mal tiefstes blau; endlose weite Täler mit Berghängen voller schlanker, kerzengerader Nadelbäume, die auf die Ferne aussehen wie der Pelz eines riesigen schlafenden Tieres; Wiesen, auf denen jetzt im Frühsommer die ersten Blumen blühen und dazwischen friedlich grasende Kreaturen: Bären (jawohl!), Hirsche, Bergschafe.

Kein Witz. Es ist beinahe surreal.

Bow Lake Reflections Kanada Rockies

Gletschersee Columbia Icefield

Blume Rocky Mountains Kanada

Grizzly Bär Rockies Kanada Banff

Whitewater Kanadische Rockies

Lake Minnewanka Banff Nationalpark

Moraine Lake Rockies Banff Lake Louise Kanada

Und mittendrin ich als kleiner schwarzer Punkt in der riesigen Bergwelt-Wildnis, in einem kleinen Mietwagen auf fast leeren Straßen alleine durch die Weiten cruisend.

Roadtrip durch die kanadischen Rockies

Ich bin ehrlich gesagt selbst überrascht, wie sehr mich die letzten Tage in den kanadischen Rockies zwischen Canmore, Banff, Lake Louise und Jasper geflasht haben. Denn ich bin ja nicht das erste Mal hier.

Im Sommer 2011 war ich schon mal da – auch sehr geflasht und wohlwissend, dass ich eines Tages nochmal wiederkommen muss. (Also jetzt quasi). Dass es sich jetzt bei meinem zweiten Besuch noch krasser anfühlt, hätte ich jedoch nicht gedacht. Ist es das Postkartenwetter? Die Tatsache, dass ich diesmal ganz alleine unterwegs bin und deshalb alles viel intensiver wahrnehme? Das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein?

Wie auch immer – jede Postkarte wird mal abgeschickt und obwohl ich nichts dagegen gehabt hätte, noch ein bisschen in ihr zu verweilen, hat sie mich dann doch wieder ausgespuckt.

Doch wenn ich die Augen schließe weiß ich: Es ist alles noch da.

Sonnenuntergang Bow Lake Banff Nationalpark

Hinweis: Meine Reise in die kanadischen Rockies wurde von Travel Alberta, Condor und Canusa unterstützt. Mehr Infos findet ihr auch unter: www.canadas-west.de, mehr Fotos von mir zur Reise auf verschiedenen Social Networks unter dem Hashtag #canadaswest. Alle Ansichten sind meine eigenen.

Share

18 Kommentare

  • Oli sagt:

    Wahnsinnsfotos! Jetzt muss ich auch unbedingt dahin, wenn Kanada doch scheinbar nur immer besser und schöner wird!

    Beste Grüße,
    Oli

  • Wow – jedes einzelne Bild würde ich als Postkarte kaufen! Wunderschön! Und die „Spiegelseen“ sind ein Traum für jeden Foto-Begeisterten!

    • Susi sagt:

      Vielen Dank! Die Landschaften sind wirklich ein Traum für Fotofans (dabei muss man einfach nur draufhalten und eigentlich nichts weiter tun)! 😉 Am Besten ist es aber, wenn man einfach nur dasitzt und es auf sich wirken lässt.

  • Katrin sagt:

    Ich kanns auch hier nur nochmal wiederholen: WOOOOW! So schön! Ich würde weinen, wäre ich dort und müßte wieder abreisen…
    LG und noch eine wahnsinnig tolle Zeit!
    Katrin

  • Nana sagt:

    Wunder- wunderschöne Bilder! Ich glaube ich will auch noch mal nach Kanada! Wann ist denn die beste Reisezeit?

    • Susi sagt:

      Danke Nana! Die beste Reisezeit ist zwischen Juli und Ende September. Ich bin seit Mitte Juni da, was auch schön ist (weniger los!), allerdings öffnen manche Lodges, Wanderungen und Aktivitäten erst Ende Juni für die Sommersaison (es lag auch echt noch viel Schnee weiter oben in den Rockies!). Ansonsten würde ich glaube ich den August vermeiden, da es die totale Hauptsaison ist.

  • Wow! Die Bilder sehen aus wie aus dem Katalog.

    Die Gefühl, wenn dir das Herz überläuft, kann ich gut nachvollziehen. Was für eine beeindruckende Landschaft. #hinwill #jetzt

    Liebe Grüße
    Christina

    • Susi sagt:

      Danke Christina,
      ich hatte natürlich auch mega Glück mit dem Wetter, das spiegelt sich auch in den Bildern wider. Doch auch sonst ist es da stellenweise einfach wie im Film! Ich kann eine Reise in die Rockies nur empfehlen. Werd ich bestimmt wieder machen! 😉
      Grüße Susi

  • Tatjana sagt:

    Toller Beitrag! Wirklich wunderschöne Bilder! Ich war noch nie in Kanada aber möchte unbedingt mal dorthin! Meine Eltern wollten eigentlich diesen Sommer 5 Wochen nach Kanada, aber leider musste meine Mutter für einige Zeit ins Spital und sie mussten die Reise absagen. Ich hoffe für sie, dass sie irgendwann doch noch gehen können. Und vielleicht geh ich dann einfach mit 😉

    • Susi sagt:

      Vielen Dank! Ja, du solltest unbedingt mit, es ist so schön da! Ich wünsche deiner Mutter alles Gute und drücke die Daumen, dass es doch noch klappt mit Kanada!

  • Hallo, sehr informative Blog. Ich werde bestimmt hufiger dich besuchen

  • Balzi sagt:

    Hallo Susi, das sieht alles wirklich wunderschön aus. Was ist dein liebster Ort in Kanada? Du warst ja schon öfter da oder?

    Aber sag mal hast du gar keine Angst vor den Bären? Das Foto ist ja wirklich sehr nah dran, genau wie in deinem Beitrag wo der Bär vor deinem Auto war 😀 Ich kann mir nicht vorstellen einem wilden Tier mal so nah ohne Angst zu begegnen 😉

    • Susi sagt:

      Hi, also der Bär war wirklich SEHR nah! 😉 Natürlich habe ich in so einer Situation Angst, und alles andere wäre auch völlig bescheuert! Das ist ganz normal. Nur bei mir ist die Neugier halt manchmal größer als die Angst! (Ich bin auch in den USA schon mehrmals Bären in freier Natur begegnet, z.B. beim Wandern), aber wenn man vorsichtig ist, sich langsam zurückzieht, den Bär nicht stört und die Regeln einhält, bei einer Begegnung an der Straße z.B. im Auto bleibt, dann passiert auch nichts. Was mein Lieblingsort in Kanada ist? Puhhh… Ich war bisher ja nur im Südwesten! Ich denke aber mal: die Rocky Mountains… <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.