Kanada im Winter erleben: Jasper Nationalpark und Edmonton

Frozen athabasca falls in the winter with a sun flair

Liebt ihr die Natur und Weite Kanadas genauso wie ich? Scheinbar endlose Wälder und Seen, die zauberhafte Berglandschaft der Rocky Mountains mit ihren Bergseen, Gletschern und sprudelnden Gebirgsbächen… Gerade im Winter, wenn die Wasserfälle zu schimmernden Skulpturen gefrieren und der pulvrige Schnee alles in ein weißes Winterwonderland verwandelt, wenn die Touristenmassen weg sind, wird es dort so richtig schön.

Ein Winterurlaub in Kanada ist einfach traumhaft!

Im wunderschönen Jasper Nationalpark in den Rocky Mountains könnt ihr im Skigebiet Marmot Basin Skifahren und andere Winterabenteuer erleben, bevor ihr es euch abends in einer Lodge am Feuer gemütlich macht. Die Weite und Stille der Natur Jaspers kombiniert ihr am besten mit dem lässigen Großstadt-Vibe der Metropole Edmonton. Das Gute: Sowohl Jasper als auch Edmonton gelten fast noch als Geheimtipps. Ich war mittlerweile schon zwei Mal im Winter dort und zeige euch hier, was ihr in eurem Kanada-Winterurlaub erleben könnt!

Der Jasper Nationalpark und Icefields Parkway im Winter

Der Jasper Nationalpark liegt in den Kanadischen Rocky Mountains, deren wunderschöne, einsame Berglandschaft mit ihren weiten, bewaldeten Tälern, schroffen Gipfeln, Gletschern und Bergseen auch im Winter dazu einlädt, bewundert zu werden. Durch den Jasper Nationalpark führt der so genannte „Icefields Parkway“, eine Panoramastraße, die einmal durch die Bergwelt der Kanadischen Rockies führt. Im Winter wird sie immer gut geräumt, so dass ihr mit einem Mietwagen durch unberührte Winterlandschaften cruisen könnt.

Die Athabasca Falls sowie der Maligne Canyon mit seinen gefrorenen Wasserfällen zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Jasper Nationalpark und lohnen auf jeden Fall einen Stopp!

Hier geht es zu meinem ausführlichen Guide für den Jasper Nationalpark.

Skifahren im Pulverschnee der Rocky Mountains im Marmot Basin in Jasper

Marmot Basin ist das Skigebiet im Jasper Nationalpark, und wenn du einmal in Kanada Skifahren möchtest, dann solltest du es hier tun! Auf den ersten Blick mag Marmot Basin vielleicht nicht spektakulär erscheinen, was auch daran liegt, dass man sich beim Skifahren oder Snowboarden in Kanada auf das Wesentliche besinnt: den „Powder“ und die Abfahrten.

Jeglichen Skizirkus mit Après-Ski-Bars oder beheizte, ultramoderne Liftanlagen, elektronische Skipässe etc. sucht man vergeblich. Doch ich sage euch: Der Schnee hier ist genial! Er ist so fluffig, trocken und leicht, dass auch das Skifahren unglaublich leicht geht, man braucht gar nicht so viel Kraft, was im Übrigen auch für weniger erfahrene Skifahrer und Wiedereinsteiger ideal ist. Die Pisten müssen auch nicht so stark präpariert werden wie bei uns. Zudem ist in den Skigebieten der Rockies generell viel weniger Andrang als in den Alpen, so dass man kaum Wartezeiten am Lift hat und auch auf den Pisten viel viel Platz. Typisch für Kanada ist zudem, dass man an ganz vielen Stellen auch abseits der Piste fahren kann, ich sage nur „Powder Bowls“! Und natürlich bekommt ihr vom Skihang einen Panoramablick auf die Rockies. Bis auf das kleine Städtchen Jasper mit seinen 5.000 Einwohnern ist um euch herum nämlich nur Wildnis und Natur… Seit meinem letzten Skitag in Jasper bin ich jedenfalls überzeugt, dass ich von nun an für immer verdorben bin und nirgendwo anders jemals wieder so gut Skifahren werde wie an diesem Tag.

Mehr zum Thema Skifahren in Kanada lest ihr hier.

Kanada-Skifahren-Jasper-Marmot-Basin

Ein Traum: Skifahren in federleichtem Schnee auf fast menschenleeren Pisten in Marmot Basin

Ice Canyon Walk und Eisklettern im Maligne Canyon

Der Maligne Canyon ist ein etwa 50 Meter tiefer, schmaler Canyon im Jasper Nationalpark, durch den sich der Maligne River hindurchgegraben hat. Im Winter ist der Fluss gefroren und hinterlässt einen Canyon voller Eis, von dem gefrorene Wasserfälle hinunterhängen. Im Rahmen geführter „Ice Canyon Walks“ könnt ihr die Schlucht auf Brücken und Stegen erkunden und im Winter sogar mit Steigeisen ausgestattet hinunterwandern und unten ganz nah ans Eis gelangen!

Im Maligne Canyon bin ich auch zum ersten Mal in meinem Leben geklettert – an einem gefrorenen Wasserfall. Irre, oder? Die geführten Ice Climbing-Touren könnt ihr ebenfalls in Jasper buchen (z.B. bei Rockaboo), Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Eisklettern-Maligne-Canyon-Jasper-Kanada

Im Hundeschlitten durch die verschneite Winterlandschaft

Eines der schönsten Wintererlebnisse in Kanada ist eine Fahrt mit dem Hundeschlitten durch die verschneite Landschaft. Auch das könnt ihr im Jasper Nationalpark ausprobieren! Es gibt sowohl Anbieter im Nationalpark als auch außerhalb des Nationalparks. Bei manchen dürft ihr sogar selbst einen Schlitten lenken – eine irre Erfahrung!

Nach einer Einweisung in einfache Kommandos und das Lenken und Bremsen werden die Leinen gelöst und die Hunde rasen sofort los. Ihr lautes, aufgeregtes Bellen verwandelt sich sofort in lautloses Laufen. Ein Schlitten nach dem anderen sausen wir auf einem zuvor präparierten Trail durch eine einsame und tiefverschneite Winterlandschaft. Nach einer Pause mit Kakao und über einer Feuerstelle gegrillten Würstchen geht es wieder zurück. Wie schön!

Hundeschlittenfahren-Rocky-Mountains-Kanada

Großstadt-Vibe in der Metropole Edmonton

Edmonton ist die Hauptstadt der kanadischen Provinz Alberta und mit etwa einer Million Einwohnern eine der nördlichsten Großstädte der Welt. Die Stadt ist ein prima Ausgangspunkt für euren Winterurlaub in Kanada, da sie nicht nur als Tor zum nördlichen Teil der Rocky Mountains gilt, sondern auch von Deutschland gut zu erreichen ist und im Winter einiges zu bieten hat. So liegt Edmonton in einer weiten Prärielandschaft, wo ihr im verschneiten Elk Island Nationalpark wilde Bisons beobachten und verschiedene Winteraktivitäten wie geführte Schneeschuhwanderungen unternehmen könnt.

Auch die Stadt selbst hat einiges zu bieten! Zu meinen Favoriten zählen die alten Neon-Reklameschilder im „Neon Sign Museum“ in Downtown, das Szeneviertel Old Strathcona/Whyte Avenue und – nur im Winter – die „Ice Castles“, eine Anlage mit Gängen und Bögen ganz aus Eis in einem Park. Auch ein NHL Eishockey-Spiel live in der Arena „Roger’s Place“ zu sehen war ein tolles Erlebnis! Zudem könnt ihr in Edmonton gut shoppen (hier gibt es eine der größten Malls der Welt) und auch sehr gut essen, denn die Stadt hat eine aufstrebende Food-Szene. Mehr zu Edmonton lest ihr in meinem Edmonton Guide!

Edmonton-Kanada-Tipps-Sehenswuerdigkeiten

Infos und Tipps für euren Winterurlaub in Kanada

  • Anreise: KLM bietet Flüge nach Edmonton von mehreren Flughäfen in Deutschland über einen Zwischenstopp in Amsterdam.
  • Einen Winterurlaub in Kanada könnt ihr über die Seite schneesicheredeals.de buchen, zum Beispiel eine 11-tägige Skireise nach Jasper mit Edmonton via America Unlimited. Dabei sind der Flug mit KLM nach Edmonton, die Mitnahme von Ski- oder Snowboardausrüstung, der Transfer von Edmonton nach Jasper im Shuttle sowie die Unterkünfte und Skipässe bereits inbegriffen.
  • Reisezeit: Die Skisaison in Jasper geht von November bis Mai. Die beste Reisezeit ist meiner Meinung nach Ende Februar/Anfang März, weil es dann nicht mehr ganz so kalt und schon länger hell ist.

Wart ihr schon mal im Winter in Kanada oder habt Fragen dazu? Dann freue ich mich über einen Kommentar!

Werbehinweis: Dieser Artikel enthält Werbung und ist gesponsert von schneesicheredeals.de.

Share

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.