Ausflugstipp Schwäbische Alb im Winter: Winterwandern und Rodeln bei Balingen

Winter Schwäbische Alb Balingen

Die Wahrscheinlichkeit, auch in Deutschland weiß verschneite Winterlandschaften erleben zu können, ist neben den bayerischen Alpen bekanntlich in den Mittelgebirgen am höchsten. So auch auf der Schwäbischen Alb südlich von Stuttgart, deren Albhochfläche und Höhenzüge über 800 Hm im Winter fast immer mit Schnee gesegnet sind. Dass wir am vergangenen Wochenende auf der Alb jedoch auf solch ein Winterwunderland treffen würden, hätte ich nicht gedacht! Fast einen halben Meter fluffiger Neuschnee, weiß verschneite Dörfer und Winterwälder erwarteten uns. Als dann auch noch die Sonne herauskam, die sich in den letzten Wochen ja bekanntlich ziemlich rar gemacht hatte, war der Winterzauber komplett.

Dieser einzige Tag fühlte sich fast an wie ein Mini-Urlaub in den Bergen.

Es tat einfach so gut! Und weil es so schön war und die Bedingungen so perfekt, habe ich beschlossen, es euch hier im Blog zu zeigen und euch für einen kurzen Augenblick mitzunehmen auf die tief verschneite Alb.

Ausflugstipp Winter Schwäbische Alb

Balingen Winterlandschaft

Los ging es am Lochen bei Balingen, ein 964 m hoher Berg am Albtrauf mit schönen Wandermöglichkeiten und Aussichtspunkten ins Tal und über die Alb. Die Gegend zwischen Schafberg, Lochen und Hörnle ist auch im Sommer sehr schön zum Wandern, eignet sich aber auch im Winter zum Winterwandern und Rodeln, wie ich festgestellt habe. Direkt hinter Balingen windet sich der Lochenpass über mehrere Haarnadelkurven steil nach oben auf den Berg. Die Strecke führte uns bereits durch einen weiß verschneiten Winterwald, so dass ich mir fast vorkam wie beim Autofahren im Winter in Tirol. Ganz oben erreichten wir den Wanderparkplatz am Lochenpass (auch „Parkplatz am Lochenstein“ genannt), von wo der geschotterte Wander- und Spazierweg, der zum Glück gespurt war, durch die tief verschneite Winterlandschaft führt.

Schon auf den ersten Metern umgaben uns regelrechte Schneemassen: Etwa ein halber Meter fluffiger Neuschnee bedeckte die Landschaft und löste vor allem bei den Kindern riesige Begeisterung aus, die sich direkt hineinfallen ließen. Auch ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt außer in den Bergen soviel Schnee gesehen hatte. Zu meiner Freude waren auch die Bäume weiß eingeschneit, denn ich liebe es, durch verschneite Winterwälder zu spazieren!

Gleichzeitig hatten sich die Wolken immer weiter zurückgezogen und der Kontrast zwischen dem vielen Schnee und dem blauen Himmel war einfach magisch. Ich hatte das alles gar nicht so krass erwartet und war völlig geflasht vom Winterzauber um mich herum. Die größtenteils noch unberührte Schneedecke glitzerte im Sonnenschein vor sich hin, als wir in Richtung Schafberg wanderten. Wer mag, stapft auch den kurzen steilen Anstieg zum Aussichtspunkt Lochenstein hinauf!

Schwäbische Alb Winterwandern Balingen

Winterlandschaft Schwäbische Alb

Wintersonne Schwäbische Alb

Winterwandern Lochen Balingen

Winterwandern Schwäbische Alb

Unterwegs sahen wir bereits einige Leute mit Schlitten und sogar einige Wanderer mit Snowboards und Skiern. Einige hundert Meter nach dem Parkplatz passiert man eine schöne freie Fläche oberhalb des Walds, die als Schlittenhang dient. Auch wir wollten gerne rodeln und suchten uns daher ein Plätzchen am oberen Ende des Hangs. Einfach losrodeln war allerdings aufgrund des Tiefschnees gar nicht möglich: Da es so viel Schnee hatte, mussten wir uns erst einmal unsere eigenen Schlittenbahn bauen, um nicht sofort steckenzubleiben!

Glücklicherweise war nicht so viel los, wie wir erwartet hatten und die einzelnen Schlittenfahrer*innen verteilten sich sehr gut in der Landschaft, so dass wir unseren eigenen Hangabschnitt für uns hatten. Das war eigentlich auch ziemlich ideal, da so nicht nur jede*r seine eigene Rodelbahn hatte, sondern auch ganz Corona-konform genügend Abstand zu anderen einhalten konnte. Während ich nicht gerade in Richtung Tal rodelte oder durch den Tiefschnee stapfte, um die Bahn zu vergrößern, genoss ich die Sonne und den Ausblick und wärmte mich mit Tee auf. So schön!

Winterwandern rodeln Schwäbische AlbWenn es so viel Schnee hat, dass du dir erst einmal eine Schlittenbahn bauen musst, um nicht stecken zu bleiben!

Schlittenfahren rodeln Schwäbische Alb

Pause im Schnee

Verschneite Bäume Schwäbische Alb

Dank der vielen Bewegung und der Sonne hielten wir es auch ohne Einkehrmöglichkeiten mehrere Stunden draußen aus, bevor wir im Schatten des Spätnachmittags durchgefroren, müde und teilweise durchnässt, aber glücklich wieder Richtung Parkplatz stapften.

Ich weiß, dass wir an diesem Wochenende einfach Glück hatten und perfekte Bedingungen erwischten und dass es nicht immer so ist. Ich bin daher sehr dankbar für diesen Tag, von dem ich, zurück in der Stadt im grauen Lockdown, noch lange zehren werde, und der sich angefühlt hat wie ein Kurzurlaub in den Bergen.

Sonnenuntergang Schwäbische Alb Winter

Winterausflug auf die Schwäbische Alb – Hinweise und Tipps

In der momentanen Situation möchte ich euch noch einige Hinweise und Tipps mit auf den Weg geben, die mir wichtig sind. Bitte beachtet sie bei euren Winterausflügen!

  • Bitte meidet aktuell Ausflüge in verschneite Gebiete an Sonn- und Feiertagen, und wählt wenn möglich andere Tage aus. Vermeidet wenn möglich auch die Stoßzeiten um die Mittagszeit und am frühen Nachmittag, und kommt entweder ganz in der Früh oder erst zum späten Nachmittag.
  • Wir waren an einem Samstag in Balingen und hatten Glück, dass an diesem Tag nicht zu viele Menschen vor Ort waren und es sich gut verteilt hat – das ist aber eben nicht immer so. Was wir ansonsten gemacht hätten? Siehe nächster Punkt…
  • Bleibt flexibel! Anstatt euch einen Ort in den Kopf zu setzen (der womöglich auch noch ein Hotspot ist), stellt euch lieber darauf ein, etwas herumzufahren und selbst zu erkunden. Schon auf der Anfahrt haben wir entlang der Strecke mehrere Schlittenhänge entdeckt, die wir alternativ hätten ansteuern können. Wenn man am Lochenpass noch weiterfährt, kommt z.B. nur wenige Minuten weiter ein Skihang, auf dem ebenfalls gerodelt wurde. Wenn ihr also einen Ort im Kopf habt und seht, dass sehr viel los ist und die Parkplätze womöglich schon voll sind, fahrt weiter und sucht eine Alternative. (Die gibt es fast immer!)
  • Bitte informiert euch vorher über Wander- und Naturschutzregeln für das jeweilige Gebiet und beachtet diese unterwegs. Und bitte hinterlasst keinerlei Müll und haltet möglichst viel Abstand zu anderen Personen auf  Wegen oder Schlittenhängen.

Vielen Dank!

Ihr interessiert euch für die Schwäbische Alb? Hier findet ihr weitere Wander- und Ausflugstipps:

Habt ihr Erfahrungen zum Thema oder Tipps für winterliche Ausflüge auf die Schwäbische Alb (mit oder ohne Schnee)? Dann schreibt sie gerne in die Kommentare!

Share

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.