Einfache Wanderung zum Uracher Wasserfall

leichte Wanderung zum Uracher Wasserfall

Für mich ist er der schönste Wasserfall auf der Schwäbischen Alb.

Der Uracher Wasserfall liegt 50 km südlich von Stuttgart bei Bad Urach und stürzt dort am Rande der Schwäbischen Alb auf ganz besonders hübsche Art und Weise ins Tal. Er hat sogar einen eigenen Bahnhof (welcher Wasserfall kann das schon von sich behaupten?), so dass er im Gegensatz zu anderen Ausflugszielen auf der Schwäbischen Alb bequem mit der Bahn zu erreichen ist – einfach bei der Station „Bad Urach Wasserfall“ aussteigen und loslaufen!

Vom Wasserfall-Bahnhof bzw. dem nahegelegenen Wanderparkplatz könnt ihr den Wasserfall über eine leichte Wanderung auf einem gut ausgebauten Spazierweg in weniger als einer halben Stunde erreichen. Die Wanderung ist auch mit Kindern, Kinderwagen oder Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind, gut machbar. Denn erst am Fuße des Wasserfalls beginnt ein ‚richtiger‘ Wanderweg mit Stufen. Wer möchte, kombiniert seinen Besuch beim Uracher Wasserfall mit einem Besuch des nahe gelegenen Gütersteiner Wasserfalls, wandert hinauf zur Ruine der Burg Hohenurach oder wandert den gesamten „Wasserfallsteig“ entlang, der 2016 zu Deutschlands schönstem Wanderweg gekürt wurde.

+++ Hinweis: Aufgrund der Coronakrise ist der Wasserfallsteig derzeit gesperrt. Die Anzahl der Parkplätze beim Uracher Wasserfall ist eingeschränkt, um die Besucherströme zu reduzieren. +++

Erste Etappe durchs Maisental

Los geht’s beim Wanderparkplatz oder dem Bahnhof „Bad Urach Wasserfall“. Von hier wandert ihr auf dem gut ausgebauten Schotterweg, der euch hinein ins Maisental bringt. Der Weg führt direkt an einem fröhlich sprudelnden Bach entlang – sehr zur Freude der Kinder, bei hier schon voller Begeisterung und Erkundungsdrang am Bach herumtollen. Links und rechts des Weges begleiten euch saftige grüne Weiden mit vereinzelten Kühen und schattiger Wald. Ganz schön idyllisch hier!

Wanderung Maisental Bad Urach

Maisental Bad Urach wandern

Maisental wandern Wasserfall Bad UrachBlick zurück durchs Maisental in Richtung Ruine Hohenurach

Nach einigen Minuten führt eine Abzweigung links hinauf in den Wald. Wer mag, nimmt hier den etwas höher gelegenen und längeren Weg im Wald, der über den Grillplatz Kreuzhütte von oben zum Wasserfall führt, oder wandert weiter im Tal entlang des Brühlbachs (wir haben uns für die zweite Variante entschieden, da uns der sprudelnde Bach so gut gefiel).

Wer zügig geht, erreicht den Fuß des Wasserfalls über den Weg im Tal in weniger als einer halben Stunde. Ein immer lauter werdendes Rauschen kündigt ihn bereits an, und je nach Jahreszeit erhascht man durch die Bäume schon einen Blick aus der Entfernung. Ganz schön groß muss er sein! Wie groß, sieht man erst, wenn man direkt davorsteht.

Ankunft beim Wasserfall

Ja, es gibt größere Wasserfälle. Doch der Uracher Wasserfall ist einfach besonders hübsch, wie er über eine Felskante zunächst 37 Meter im freien Fall nach unten stürzt, eingerahmt von Bäumen, bevor er wieder aufschlägt. Dann teilt er sich in viele kleine Bächlein auf, die anschließend zwischen moosbewachsenen Felsen munter weiter den Hang hinabplätschern und sich am Ende wieder zu einem sprudelnden Bach vereinen. (Je nach Jahreszeit und gefallener Regenmenge führt der Uracher Wasserfall übrigens unterschiedlich viel Wasser).

Am Fuße des Wasserfalls beginnt ein Wanderweg mit Treppenstufen, der direkt an der Flanke des Wasserfalls entlang weiter nach oben führt. Wenn ihr könnt, wandern unbedingt noch hinauf! Denn so kommt man dem Wasserfall erst richtig nahe, spürt seine erfrischende Gischt im Gesicht und kann das ganze Spektakel erst richtig bewundern.

Uracher Wasserfälle

Uracher Wasserfall leichte Wanderung

Was mir besonders gut gefallen hat: Man kann hier sogar hinter den Wasserfall gehen! Ich meine, wo kann man das schon? Sicherlich nicht bei vielen Wasserfällen. Das Ganze ist zwar ein ziemlich feuchtes Vergnügen (es empfiehlt sich, eine Regenjacke einzupacken, wenn nicht gerade Hochsommer ist), doch auch eine lohnenswerte Erfahrung. Durch den Wasser- und Gischtschleier hindurch hatte ich einen tollen Blick auf die Burgruine Hohenurach, während das Wasser direkt vor meiner Nase hinunterrauschte. Klare Empfehlung! Von dort, wo ich auf dem Bild unten stehe, seht ihr bereits die etwa drei Meter entfernte Stelle hinter dem Wasserfall.

Bad Uracher Wasserfall

Hinauf auf die Hochfläche – der Wasserfall von oben

Beim Bad Uracher Wasserfall könnt ihr nicht nur neben und hinter dem Wasserfall stehen, sondern ihn auch von oben erleben. Dafür müsst ihr den Wanderweg noch etwa 15 Minuten weitergehen, bis ihr die Hochfläche am oberen Ende erreicht. Im Wald geht es hinauf, vorbei an Kalksteinfelsen mit kleinen Höhlen.

Oben angekommen, begrüßt euch der rauschende Bach erneut und man sieht, wie er über eine überhängende Kalkstein-Tuffkante hinunter ins Tal stürzt, was ich auch sehr faszinierend fand. Es lohnt sich definitiv, ganz nach oben zu wandern!

Wasserfall Bad Urach oben

Hier oben im Wald lädt ein schattiger Rastplatz mit Grillstellen und Bänken zu einer wohlverdienten Rast ein. Alternativ stärkt ihr euch bei der Wasserfallhütte, einer Art Imbiss für Getränke, einfache Speisen und Kaffee und Kuchen. Anschließend könnt ihr von hier oben direkt weiterwandern (z.B. zur Burgruine, s. Infos unten) oder ihr kehrt auf dem gleichen Weg wieder zurück ins Tal.

Wasserfallsteig Bad Urach

Bad Uracher Wasserfall – weitere Infos & Tipps

  • Kombiniert euren Besuch beim Uracher Wasserfall mit einer Rundwanderung auf dem Wasserfallsteig, der 2016 vom Wandermagazin zu Deutschlands schönstem Wanderweg gekürt wurde. Er führt euch auf etwa 10 Kilometern Länge und über 500 zu bewältigende Höhenmeter zum Uracher Wasserfall und von dort weiter über den Rutschenfelsen und den Fohlenhof des Gestüts Marbach zum Gütersteiner Wasserfall und wieder zurück zum Ausgangspunkt.
  • Ein alternativer Rundwanderweg kombiniert den Uracher Wasserfall mit einer Wanderung hinauf zur Burgruine Hohenurach (tolle Ruine mit Weitblick!), Länge etwa 6 km.
  • Der Uracher Wasserfall ist ein ganzjährig beliebtes Ausflugsziel im Raum Stuttgart, weshalb hier auch immer viel los ist. Vor allen an Sommerwochenenden mit schönem Wetter! Ich würde euch daher empfehlen, wenn ihr könnt die Stoßzeiten zu meiden und an anderen Tagen bzw. früh oder spät am Tag zu kommen.
  • Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind die Wanderwege des Wasserfallsteigs gesperrt und die Zahl der Parkplätze beim Wasserfall eingeschränkt. Da es trotzdem noch viele Besucher zum Wasserfall zieht, würde ich euch empfehlen, erst einmal nicht hinzufahren und euren Ausflug zu einem späteren Datum zu planen.
  • Einkehren: Das Maisentalstüble beim Wanderparkplatz ist eine zünftige Gaststätte mit Biergarten und u.a. schwäbischen Gerichten (die Spätzle waren lecker!). Am oberen Ende des Wasserfalls gibt es mit der Wasserfallhütte eine Art Kiosk/Imbiss mit einfachen Speisen, Kuchen und Getränken (Öffnungszeiten checken!). Hier findet ihr auch Grillstellen und Toiletten.
  • Anreise: Mit der Bahn von Stuttgart in etwa einer Stunde bis Bad Urach Wasserfall (mit Umsteigen in Metzingen, stündliche Verbindungen). Mit dem Auto: Parken beim Wanderparkplatz Bad Urach Wasserfall.

Mehr schöne Ausflugsziele auf der Schwäbischen Alb findet ihr hier!

Uracher Wasserfall Ausflugstipp

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.