Märkte und Vintage Fashion – New Yorks Hipster-Viertel Williamsburg

Dieser Gastbeitrag wird euch präsentiert von Momondo

Der Big Apple, die Stadt die niemals schläft oder Gotham City: Wohl keine andere Stadt ist so aufregend wie New York! Doch warum immer nur die klassischen Sehenswürdigkeiten wie Freiheitsstatue, Times Square, Empire State Building oder Brooklyn Bridge abklappern? Macht euch doch stattdessen mal auf nach Brooklyn und streift durch eines der derzeit angesagtesten Viertel New Yorks: Williamsburg! Wir haben einen Hipster-Guide für euch zusammengestellt.

Bild: Iker Alonso via Flickr

Williamsburg – the place to be

Das Stadtviertel Williamsburg in Brooklyn ist unter jungen New Yorkern momentan so beliebt wie kein anderes. Hier lebt, wer cool ist – Studenten, Künstler und Musiker, aber auch Großstadtyuppies (auch hier hat die Gentrifizierung schon zugeschlagen), vorzugsweise junge Kreative eben. Und das aus gutem Grund: zwischen alten Industriegebäuden und Lagerhallen bietet Williamsburg mittlerweile nicht nur eine Vielfalt an coolen Restaurants und Bars, sondern neben einem multikulturellen Ambiente auch ganz nebenbei die angesagteste Fashion-, Shopping- und Kunstszene New Yorks.

Vintage wird in Williamsburg groß geschrieben. Wer auf der Suche nach dem ein oder anderen Schnäppchen ist, sollte auf jeden Fall Sonntags zwischen 10 und 17 Uhr beim Brooklyn Flea Market im East River State Park (90 Kent Ave, N. 7 St.) vorbeischauen. Dort tummeln sich Verkäufer, die neben Vintage-Kleidung auch Schmuck, Antik-Möbelstücke, Kunst und für den kleinen Hunger zwischendurch verschiedene Köstlichkeiten anbieten. Und ganz nebenbei kann man einen atemberaubenden Blick auf die New York Skyline genießen…

Bild: Wikimedia Commons

Samstags verwandelt sich der Brooklyn Flea Market übrigens in ein Schlemmer-Paradies! Um die vielen verschiedenen Leckereien probieren zu können, müsst ihr in den nahegelegenen Nachbar-Stadtteil Smorgasburg (27 North 6th Street, zwischen Kent Ave. und East River). Wer dort echte, Original Williamsburger Hamburger und Hot Dogs probieren möchte, sollte Ausschau nach The Meat Hook halten!

Bild: Chris Oakley via Flickr

Ein weiterer beliebter Flohmarkt ist der Artists & Fleas (70 North 7th Street zwischen Wythe und Kent Avenues), ein Indie und Vintage Fashion-Basar, der sowohl Verkaufspunkt vieler Designer und Künstler ist als auch beliebte Chill-Out Zone vieler Williamsburger. Er ist rund ums Jahr immer am Wochenende geöffnet und befindet sich in einer alten Lagerhalle.

Und wer nun immer noch nicht genug von all den Flohmärkten in Williamsburg bekommen kann, der kann dann auch noch auf dem vor zwei Jahren eröffnetem Northside Market vorbeischauen (135 Kent Ave). Dieser ist Samstags und Sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet und bietet ebenso vielfältige Vintage-Mode wie Sammlerstücke und sonstiges Allerlei.

Bild: emily.laurel.504 via Flickr

Wer mehr auf richtige Geschäfte steht, sollte die Bedford Avenue besuchen, wo man viele der tollsten Vintage-Läden in Williamsburg finden kann. Das Vice Versa ist wohl einer der größten Vintage-Shops und bietet erschwingliche Einzelstücke aller Art an. Weitere angesagte Shops sind z.B. Rabbits, Monk’s und Buffalo Exchange. Ein weiterer Höhepunkt ist das kleine aber schmucke Antoinette, ein kleiner Vintage-Shop, dessen Besitzerin nur Original-Kleidungsstücke und Accessoires ihrer Mutter, der Gründerin des Ladens, verkauft!

Foto: miss.libertine via Flickr

Tipp zum…

Brunch: Egg! Retro-Ambiente, gechillte Stimmung und wie der Name schon verrät, die besten Frühstückseier der Stadt.

Lunch: Saltie! Ein winziges Lokal – aber mit Sicherheit die besten Sandwiches in Williamsburg.

Kaffee: Blue Bottle! Das Gegenteil von „Coffee on the go“ – hier kann man richtig gut entspannen.

Clubbing: The Commodore! Wenn ihr echte New Yorker treffen wollt, seid ihr hier an der richtigen Adresse.

Live Music: Music Hall of Williamsburg. Auf drei Etagen könnt ihr den coolsten und neusten Indie-Bands lauschen.

Relaxen: Nighthawk Cinema! Während ihr gemütlich einen Film anseht, wird euch Brunch, Lunch oder Dinner serviert.

Bild: Instant Vantage via Flickr

Pssst…

Geheimtipp für alle echten Fashionistas: Am 13. und 14. September findet das Williamsburg Fashion Weekend statt (Villain | 50 North 3rd St.)!

Wie soll man das nun alles bezahlen…

…höre ich euch schreien. Ja, wer nach Williamsburg kommt, kann locker einen Haufen Geld ausgeben. Daher solltet ihr möglichst vorab bei der Reiseplanung und -buchung schon Geld sparen, so dass ihr vor Ort euren Lieblingsbeschäftigungen (z.B. Shopping und lecker Essen) fröhnen könnt. Es gibt eine Menge guter Hotels, Apartments oder auch Hostels, die gar nicht so teuer sind. Es gibt verschiedene Vergleichsseiten, die euch die besten Deals raussuchen. Die Seiten Hostelworld.com oder Hostels.com zum Beispiel bieten sehr viele verschiedene günstige Übernachtungsmöglichkeiten an.

Auch Flüge kann man heute sehr billig im Internet finden, wenn man Flugvergleichsseiten nutzt. Bei Momondo z.B. könnt ihr gezielt nach den preiswertesten Flügen suchen. Mithilfe der praktischen Preisanzeige nach Tagen könnt ihr leicht das günstigste Abflugdatum finden.

Zum Schluss…

…bleibt mir nur noch eins zu sagen: Viel Spaß beim Williamsburg erkunden! Es lohnt sich! 😉

4 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *