Kunst aus alten Karten: Matthew Cusick

Heute möchte ich Euch einen Künstler vorstellen, der mich schon länger fasziniert und von dem ich gerne einmal ein Werk in meiner Bude hängen hätte: Matthew Cusick.

Straßen, Flussläufe, Gebirge, Inseln oder Ozeane: Das alles entdeckt man in seinen Bildern – wenn man genau hinschaut. Der in Dallas lebende Künstler erschafft aus alten Landkarten und Atlanten wunderbare Collagen und erweckt sie so zu neuem Leben.

Mylan’s Wave, 2012

The Rachel’s Wave, 2011

Leviathan, 2008

Aus alten Karten von Ozeanen und Weltmeeren werden Wellenbilder, die aussehen wie gemalt. Aus Straßenkarten werden neue Fantasie-Landschaften und Highway-Gebilde:

Of All This World At Once, 2012

Course of Empire (Mixmaster 2), 2006

Patriarch, 2006

Sogar Porträts entstehen aus Versatzstücken alter Karten, wobei die Farben immer der Topografie der Karten entstammen.

Oceania, 2012

Red & Blue, 2010 (Detail)

Geronimo, 2007 (Detail)

Die Werke von Matthew Cusick sind im Original leider nur in verschiedenen Kunst-Galerien in den USA zu sehen.

Mehr Infos und Bilder findet Ihr auf der Website des Künstlers: www.mattcusick.com

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Matthew Cusick (Quellenverweis).

Share

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Susi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.