Kopi Luwak, der teuerste Kaffee der Welt

Gestatten: Dies ist „Kopi Luwak“ alias der teuerste Kaffee der Welt! Kopi Luwak wird auch „Katzenkaffee“ genannt. Was es damit auf sich hat? Sagen wir mal seine Gewinnung ist eher ’speziell‘ ;-).

Kopi Luwak wird hauptsächlich in Indonesien und auf den Philippinen gewonnen, und zwar aus den Exkrementen der Musang Lubak, einer wilden Zibetkatzenart. Die frisst sehr gerne Kaffeekirschen und scheidet die Kaffeebohnen anschließend unverdaut wieder aus. Durch die Enzyme im Verdauungstrakt der Katze bekommt der Kaffee dabei sein spezielles, würziges Aroma. Ursprünglich nur von den Einheimischen eingesammelt, die keinen Zugang zum Plantagenkaffee hatten, gilt der Kaffee heute als rare Spezialität. Ein Kilo kostet über 200 Euro, ein Tässchen Kopi Luwak im Hotel oder Restaurant kann andersorts schon mal mit 30 – 50 Euro zu Buche schlagen (wir haben vor Ort in Bali umgerechnet ca. 5 Euro bezahlt).

Was Ihr auf dem Bild seht, ist noch die ‚Rohversion‘ – keine Angst, die Kaffeebohnen werden vor der Zubereitung schon noch gewaschen und geröstet. Wie er schmeckt? Kräftig und erdig-würzig, erinnerte mich irgendwie an Mokka. Würd ich wieder trinken. Echt!

Doch jetzt kommt das aber… es kommt darauf an. Man sollte sich vorher informieren: Katzenkaffee ist umstritten, da er oft nur mit Hilfe eingesperrter und unter schlimmen Bedingungen gehaltener Tiere gewonnen wird. Ein lesenswerter kritischer Artikel hierzu erschien kürzlich im „Guardian“.

Share

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.