Weiße Flecken

Die Karte

Voilà! Das ist sie, meine persönliche Weltkarte, mit allen ihren “schwarzen Punkten” (alias “wo ich war”) und ihren vielen, vielen weißen Flecken (alias: “unbekanntes, potenziell spannendes neues Terrain. Muss noch erkundet werden”).

bereiste Lander Weltkarte

Im März 2013 bin ich von einer mehrere Monate langen, ‘kleinen’ Weltreise zurückgekehrt, die mich von Deutschland über den Oman nach Südostasien und von dort weiter bis ans andere Ende der Welt nach Australien und Neuseeland geführt hat. Auf dieser Reise habe ich mir einige meiner weißen Flecken vorgenommen. Davor bin ich aber auch schon gerne gereist und spätestens seit meiner Rückkehr 2013 ist sowieso alles zu spät – ich bin chronisch fernwehgeplagt und reisesüchtig. Und schmiede immer schon die nächsten Reisepläne – denn wie ihr seht, gibt es auf meiner persönlichen Weltkarte noch ganz schön viel unerforschtes Gebiet!

Dieser Blog nimmt euch mit auf meine Reisen, in deren Verlauf immer mehr ‘weiße Flecken’ erkundet und zu ‘schwarzen Punkten’ werden, die ich hier im Blog mit euch teilen möchte – in Form von persönlichen Reiseberichten und -geschichten, jeder Menge Fotos und konkreten Reisetipps.

Dies geschieht allerdings weniger systematisch und auch nicht chronologisch – denn eigentlich geht mir gar nicht so sehr ums “Abhaken”, ums “Been there, done that”. Beim Reisen bin ich nämlich eher der spontane Typ, und wenn es mir irgendwo gefällt, reise ich da auch gern nochmal hin – wie nach Kanada oder Irland. Mir geht es eher um das Eintauchen in eine neue Umgebung und das, was das mit einem macht.

Doch “Reisen” passiert in der Regel nicht von allein. Wenn man es wirklich will, muss man es aktiv angehen, priorisieren, planen, einfach mal machen! Und als Fan von Listen aller Art zu Planungszwecken hilft bei mir auch hier: eine Liste!

Die Liste

Hier findet ihr die Liste meiner persönlichen “Top-Wunsch-Reiseziele-und-Dinge-die-ich-auf-jeden-Fall-noch-erleben-möchte-bevor-ich-sterbe” (auch “Bucket List” genannt).

Meine Bucket List ist ein “Work in Progress” und auch nicht vollständig – denn wenn ich eins gelernt habe:

Die Liste wird nicht etwa kürzer, je mehr man reist. Im Gegenteil: Sie wird immer länger!

  • Ein Roadtrip durch Kanada. Nach Norden. Ganz alleine. -> Mit dem Mietwagen alleine durch den Westen von Kanada 
  • Die mystischen und abgelegenen Haida Gwaii Inseln vor der Westküste von BC/Kanada besuchen.
  • Auf Safari gehen -> wird gemacht! In Uganda und Ruanda! Stay tuned!
  • Grundsätzlich mehr Tiere in freier Natur beobachten. Gerne auch wieder Bären in Banff. -> Bald hier im Blog: Uganda und Ruanda!
  • In tollen skandinavischen Städten wie Stockholm, Helsinki oder Kopenhagen stylische Dinge entdecken.
  • Ein weiteres Mal auf Burning Man Festival nach Nevada fahren und nach einer durchtanzten Nacht die Sonne in der Wüste aufgehen sehen. -> Hab ich 2015 wieder gemacht und möchte auch 2016 wieder hin!
  • “Glamping” ausprobieren (- am Liebsten auf Safari) -> Glamping auf Vancouver Island, Glamping in Baden-Württemberg, Dschungelcamp in Thailand
  • In einem Baumhaus übernachten. -> Glamping im Baumhaus. Yay!
  • Endlich mal nach Südamerika reisen -> Chile machte den Anfang! Trekking im Torres del Paine in Patagonien.
  • Noch mehr Länder in Südamerika besuchen.
  • Und endlich mal spanisch lernen!
  • Wissen, wie sich freier Fall anfühlt. -> Skydiving in Taupo, Neuseeland
  • In einem Schloss oder Herrenhaus übernachten, in dem es spukt!
  • Indien. Und einmal den Himalaya sehen.
  • In den Iran reisen. Und auf dem Hausberg vor Teheran Skifahren.
  • Sea Kayaking mit Eisschollen, z.B. in Grönland.
  • In der Weite Alaskas stehen und mich ganz klein fühlen.
  • Volunteering bzw. unterwegs ein soziales Projekt oder Umwelt-Projekt unterstützen.
  • In der Wüste schlafen – ohne Zelt. -> getan in Namibia und Australien.
  • Nochmal nach Bagan in Myanmar zurückkehren und – diesmal aber wirklich! – einen wunderbaren Sonnenauf- und -untergang über der Ebene der Pagoden erleben.
  • In einem Heißluftballon über eine tolle Landschaft schweben. Am Liebsten über die Wüste. Oder über Bagan.
  • Das Matterhorn sehen. Von ganz nah.
  • Nach meinem Unfall wieder Skifahren dürfen. (Und dann endlich mal nach Kanada im Winter fahren!)
  • Und nochmal Freeriding ausprobieren. Powder, Baby!
  • Einen Hundeschlitten selber lenken dürfen.
  • Einen aktiven Vulkan erleben. -> Mount Bromo in Indonesien, Mount Tongariro in Neuseeland.
  • Endlich meine verdammte Ozean-Angst überwinden und tauchen lernen.
  • Auf einer hohen Klippe sitzen, unter mir der Abgrund und vor mir die Welt. Wie damals am Preikestolen in Norwegen. Oder an der Westküste von Irland.
  • In Äthiopien echten äthiopischen Kaffee trinken und die Felsenkirchen bestaunen.
  • In Tokio oder Hong Kong durch die Häuserschluchten wandeln und Instagrammen.
  • Noch einmal nach Zentralasien reisen und noch mehr sehen, staunen, lernen. Wie bei meiner Reise auf dem Pamir Highway durch Tadschikistan.
  • Die hippen Pacific Northwest-Metropolen Portland und Seattle erkunden, dazu tolle Landschaften mit Vulkanen und rauen Küsten.
  • Ein Solo-Roadtrip durch Schottland… ein Teil von mir ist damals glaub ich einfach dort geblieben…
  • Die perfekte schnuckelig-gemütlich-romantische Almhütte in den Alpen finden.

…und noch so ca. eine Million andere Dinge… für Inspirationen bin ich übrigens offen!

Ihr wollt wissen, wo es mich in nächster Zeit hinverschlägt? Dann folgt mir bei Facebook, Instagram, Google+, Twitter, Snapchat (unter blackdotswhitespots) und hier im Blog!

Quellenverweis Karte: Traveltip.org

39 Comments

  • K says:

    Jetzt muss ich ein Kompliment aussprechen – Vielen Dank für deinen Blog! Deine weißen Flecken haben uns eine Bestandsanalyse unserer Landkarte machen lassen – Und da schau her, ein bisschen waren wir auch unterwegs! U.a. hat uns dein Blog inspiriert auch unsere Erlebnisse mit der Welt zu teilen – Eine Bereicherung (hoffentlich nicht nur für uns) Merci und bitte weiter so! K

    • Susi says:

      Vielen Dank Euch! Voll schön, dass ich andere inspirieren kann! :-) Das spornt mich gleich noch mehr an 😀

      • Karen says:

        Gerade diesen Blog per Zufall entdeckt, weil ich vergessen hatte wie das Lichterfest in Thailand hieß, das noch auf meine To-Do Liste sollte! Gefällt mir gut, weiter so und genieß es! :)

  • Unbedingt: Südafrika. Wunderschönes Land, wobei man nicht den Fehler machen sollte, sich ausschließlich auf die Gegend um Kapstadt zu konzentrieren. Man könnte schnell das Gefühl haben, immer noch in Deutschland zu sein.

    Südafrika ist außerdem ein Land, indem man mit möglichst vielen Menschen in Kontakt kommen sollte, weil es dort so viele unterschiedliche Kulturen gibt. Allein elf Sprachen sind dort offizielle Landesspprachen, gesprochen werden aber noch sehr viel mehr. Hach …

  • Und der Name deines Blogs ist große Klasse. Gefällt mir genauso gut wie der Blog “Pommesgibtsimmer” :-)

  • Chefcodierer says:

    Für Südamerika brauchst du auch Portugiesisch, nicht nur Spanisch ^^

  • Sazz says:

    Wirklich beeindruckend! Ich lege grad mein (hoffentlich sehr gutes) Abitur ab und träume davon, später auch so viel reisen zu können wie Du! Du hast mich in meinem Glauben bestärkt, dass man trotz Job und Verantwortung seine Träume verwirklichen kann. Danke dafür, ich wünsch Dir noch ganz viele Momente! :)

    • Susi says:

      Vielen Dank! Ob es der Traum vom Reisen ist oder etwas anderes – wichtig ist, dass man versucht, seinen Weg zu gehen und Träume auch mal zu verwirklichen, egal, was ‘die anderen’ sagen oder von einem erwarten, und dazu möchte ich gerne inspirieren! Und das geht auch trotz Verantwortung und Job. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg dabei, deinen Weg zu finden und ganz viele tolle Reisen! :-)

  • Judy says:

    Habe soeben deinen Blog entdeckt, da ich mit dem Gedanken spiele, nächstes Jahr allein zu reisen. Schau einer an, was einem Google da liefert :)
    In Tokio durch die Häuserschluchten wandeln und Instagrammen – Check 😀
    Nächstes Jahr (diesmal allein) wieder nach Japan. Ich denke, ich werde es angehen. Danke für die Ermutigung =)

    • Susi says:

      Hi Judy, gerne! Alleine durch Japan reisen – wow! Tagge mich dann einfach bei deinen Instagrams. 😉 Das mit Japan sollte ich wirklich bald mal machen!

  • Annie says:

    Hallo liebe Susi! :) Ich bin gerade über deinen Blog gestolpert – und was soll ich sagen – ich komm nicht mehr weg! 😉 Reisen gehören für mich zum persönlichen Wachstum aber leider vergesse ich das im Alltag oft. Dann wird Geld für neues Gewand (Ja, ich bin Österreicherin), Möbel, etc. ausgegeben – im Grunde alles Dinge, die auf Dauer nicht glücklich machen und von denen man im Grunde sowieso zu viel hat. In den letzten Jahren habe ich ein bisschen meinen Mut verloren groß zu träumen, Abenteuerliches zu wagen und auf mein Herz zu hören. Dein Blog ist wirklich eine tolle Inspirationsquelle und weckt wieder die Abenteuerlust in mir – Danke dafür! Weiter so, und alles Liebe!

    • Susi says:

      Vielen Dank für deine lieben Worte! Du hast so Recht! Mir ging es übrigens genauso. Gerade in unserem westlichen Alltag aus Job, allen möglichen Verpflichtungen und (kurzfristig befriedigendem) materiellem Konsum passt man sich halt einfach an und merkt oft erst, wenn es schon fast zu spät ist, dass man sich selbst ein Stück weit verloren hat. Daher habe ich beschlossen zu kündigen und meinem Fernweh und meiner Abenteuerlust zu frönen, und freue mich, wenn ich andere dazu inspirieren kann, auch mal aus dem Alltag auszubrechen. Collect moments, not things! Alles Gute für dich.

  • Huhu,
    ach ja, schön, wenn man sieht, dass es noch andere fernwehgeplagte gibt :-) Wir machen uns dieses Jahr auch auf nach CA, aber sicher nicht zum letzten Mal. Mir geht´s wie Dir, es gibt Orte, an die es mich immer wieder hinzieht und von denen ich mich einfach einfangen lasse. Ich war schon, weiß Gott wie oft in China und hab immer noch nicht alles gesehen, was ich da mal sehen wollte… Insbesondere die Innere Mongolei fehlt mir noch, aber auch Australien und Neuseeland und Tuvalu, die Karibik und, und, und. Wünsche noch viel Spaß bei Deiner Weltenbummlerei und komm immer heil überall an und zurück!

    • Susi says:

      Vielen Dank, das wünsche ich dir auch! CA ist auch so ein Ort, an den es mich immer wieder hinzieht – mittlerweile sogar jedes Jahr. 😉 Auch beim Zurückkehren an dieselben Orte (und übrigens selbst vor deiner eigenen Haustür!) entdeckst und erlebst du immer wieder Neues… Das isses ja!

  • Lena says:

    Hallo liebe Susi,
    SÜDAFRIKA fehlt dir noch!! Unbedingt anschauen. Sag mal wie hast du das mit der Weltkarte hinbekommen? Hätte sowas auch gerne auf meiner Seite 😀 Dein Layout finde ich auch super, aber das bekomme ich so irgendwie nicht hin :(
    Liebste Grüße,
    Lena von http://footprintstravelblog.blogspot.de

    • Susi says:

      Hi Lena, vielen Dank! Den Quellenverweis zur Karte bzw. Link zur Seite, wo du solche Karten erstellen kannst, findest du unten auf der Seite!

  • Lan says:

    Hallo Susi,

    ich liebe deinen Blog und finde ihn total inspirierend. Nächstes Jahr werden wir wohl in Thailand Inselhopping machen und dein Blogbeitrag war total cool dafür :-)
    Gefallen hat mir auch deine Weltkarte ( http://www.blackdotswhitespots.com/bdws/wp-content/uploads/2012/09/Travel-Map-wei%C3%9Fe-Flecken-Black-Dots-White-Spots.jpg )
    Wie hast du die Weltkarte gemacht? Gibt es dafür ein Programm? Ich wollte auch so eine Landkarte machen, weiß aber nicht wie! Würde mich freuen, wenn du mir weiterhelfen würdest:-)

    Weiter so mit deinem Blog!
    Liebe Grüße, Lan

    https://www.instagram.com/walletaddicts/

    • Susi says:

      Hallo Lan, vielen Dank! Ganz unten auf der Seite “Weiße Flecken” findest du im Quellenverweis für das Bild den Link zu der Website, wo man solche Karten erstellen kann.

  • Anja says:

    Liebe Susi, wir haben gerade Deinen hochinteressanten Blog über eine Kurzrecherche nach den Torres des Paine Nationalpark entdeckt! Ich vermisse Länder der ehemaligen Sowjetunion unter black dots, white spots. Was ist mit dem wilden Baikalsee oder dem zaristischen St. Petersburg?

    Weiter so!
    Liebe Grüße

    • Susi says:

      Hallo Anja, diese Länder vermisse ich auch noch auf Black Dots White Spots! Würde mich tatsächlich sehr interessieren… werde eines Tages auf jeden Fall hinfahren!

  • Tanja says:

    wie wärs denn mit “to see the Northern Lights” ? :)

  • Fabian says:

    Hi Susi,

    du schreibst praktisch genau den Blog, für den ich nie die Zeit und Geduld hatte – Kompliment! Deine Beobachtungen und Erlebnisse sind so vertraut, dass ich sofort wieder Fernweh bekomme, und in der Tat habe ich deinen Blog überhaupt erst gefunden, weil ich mich in 6 Wochen auf den Pamir Highway begeben werde. Bin schon ganz gespannt! :-)
    Ich werde deine Bucket List in jedem Fall weiter verfolgen. Keep going!

    • Susi says:

      Lieben Dank, das freut mich total! Auch, dass du dich auf den Pamir Highway begibst – Wahnsinn! Da wünsche ich dir ganz tolle Erlebnisse… Da ergeben sich bestimmt gleich nochmal 10 neue zentralasiatische Bucket List-Punkte!

  • Paleica says:

    sehr coole, aufregende und spannende dinge auf deiner liste!

  • galextur says:

    Hey du must unbedingt mal nach Ecuador reisen ! Man muss einfach einmal im Leben auf den Galapagos Inseln gewesen sein. Es ist einfach ein unvergessliches Erlebnis

  • Nachbarland Polen, nah und fast exotisch. Dieser schwarze Punkt wäre schnell nachzuholen.

  • Claudia says:

    Liebe Susi,

    bei meiner Recherche, was man auf dem Flug nach Nepal bei einem 8-stündigen Zwischenstopp in Maskat unternehmen könnte, bin ich auf Deinen Blog gestoßen. ☺

    Eine sehr schöne und inspirierende Seite hast Du da! 🌎💗

    Über einen Tipp würde ich mich natürlich sehr freuen.

    Viele Grüße aus Landshut,

    Claudia

    • Susi says:

      Hallo Claudia, vielen Dank! Bist du denn auch auf meinen Artikel über Muscat gestoßen? Ich würde dir den Bazar empfehlen, den Blick über die Hafenbucht und einen Spaziergang an den langen, breiten Stränden (wenn es nicht gerade superheiß ist). Für deine Erkundungstour mietest du am Besten ein Taxi für ein paar Stunden. Viel Spaß!

      • Claudia says:

        Vielen Dank! – Deinen Bericht über Maskat fand ich sehr interessant. Sich für die Zeit ein Taxi zu nehmen und auf den Basar zu gehen hört sich gut an. 😃 Noch zwei Wochen, dann ist es soweit. Alles Gute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>