Rottnest Island, Westaustralien: von Quokkas und wilder Küste

Achtzehn Kilometer vor der Küste von Perth liegt eine nur elf Kilometer lange Insel, die ich bei meinem Roadtrip an der Westküste von Australien entlang auf keinen Fall verpassen wollte: Rottnest Island, auch Wadjemup in der Sprache der Ureinwohner genannt oder einfach “Rotto”.

Die ehemalige Gefängnisinsel hat nicht nur eine wunderschöne, wilde Küste mit kleinen felsigen Buchten und weißen Stränden vor türkis-blauem Ozean, sondern ist die Heimat eines sehr possierlichen und seltsamen Tierchens, das ich schon immer mal in echt sehen wollte: das Quokka!

Rottnest Island Westaustralien RundreiseWild und schön: die Küste von Rottnest Island

Die kleinen Beuteltiere gelten als “happiest animal in the world” (warum, seht ihr gleich!) und geistern immer wieder durch die sozialen Medien (Stichwort #quokkaselfie). Quokkas kommen nur in Westaustralien vor und fast ausschließlich auf Rottnest Island – da aber sehr zahlreich. Die Insel heißt eigentlich auch nur so, weil die kleinen Beutler von holländischen Seefahrern missverständlich als “Ratten” bezeichnet wurden und die Insel als „Rattennest“. Gemein, oder?

Um nach “Rotto” zu gelangen, nehmen wir frühmorgens um acht am Barack Pier in Perth die Fähre von Rottnest Express. Angekommen im kleinen Hauptort der Insel schnappen wir uns direkt Leihfahrräder und strampeln los, um den ganzen Menschen zu entkommen, die mit uns von der Fähre strömen und die Osterfeiertage auf der Insel verbringen wollen. Auf der Insel gibt es offiziell keine Autos. Ein Bus steuert die wichtigsten Punkte der Insel an, doch am besten erkundet ihr die kleine Insel sowieso auf eigene Faust und mit dem Fahrrad.

Und das ist eine wirklich gute Idee, denn je weiter wir uns vom Hauptort Thomson Bay in Richtung westliches Kap bewegen, desto leerer und ursprünglicher wird es. Schotter- und Teerwege führen durch eine weitgehend baumlose Landschaft. Die Cruiser-Fahrräder mit ihren drei Gängen ächzen unter dem doch etwas hügeligen Terrain.

Immer wieder geht der Weg direkt an der Küste entlang, dein Blick schweift rüber und du denkst nur „Wow!“, wirfst das Fahrrad hin und BIST einfach nur dort.

Auf den felsigen Klippen oder an einem der kleinen weißen Strände, auf den türkis-grün-blauen Ozean mit seinem kristallklaren Wasser schauend. An manchen Stellen liegen Korallenriffe direkt vor der Küste.

Bucht Rottnest Island Westaustralien

Klippen Rottnest Island Tour Tipps Perth

Strand Ausflug Rottnest Island

Rottnest Island Highlight Westaustralien

Und dann sehe ich bei einem Aussichtspunkt endlich mein erstes Quokka!

Viel kleiner und irgendwie Hamster-artiger habe ich sie mir vorgestellt, dabei sind sie in Wirklichkeit etwa so groß wie ein Kaninchen.

Quokka Perth Australien Rottnest Island

Eigentlich sind sie ja sowas wie Mini-Kängurus. Das lächelnde Gesicht haben die Beuteltiere dann, wenn man sie von vorne und schräg unten sieht. Von der Seite erinnern sie mich eher an kleine Wallabies, dann sieht man auch ihren Känguru-artigen Schwanz und dass sie sich auch so ähnlich fortbewegen. Sehr süß und putzig sind sie jedenfalls, oder was meint ihr?

Wie gerne hätte ich eins mitgenommen… (Was auch beinahe passiert wäre, denn als ich meinen Rucksack auf den Boden stelle und aufmache, um die Kamera herauszuholen, kommt ein Quokka schon neugierig angehoppelt und fängt an, meinen Rucksack und mein Fahrrad zu untersuchen – vermutlich auf der Suche nach Futter…).

Eines wird mir jedenfalls schnell klar: Das Quokka weiß genau, wo die Touristen sind – und deren Essen. Und das bekommen sie leider zuhauf. Viele Touristen füttern die Tiere, um sie anzulocken und ein möglichst gutes Foto zu bekommen. Deshalb hängen die Quokkas auch bevorzugt an beliebten Aussichtspunkten und in der Nähe von Restaurants und Cafés ab. Sonst würde man sie vermutlich auch viel seltener sehen, Quokkas sind nämlich in Wirklichkeit nachtaktiv. (Ich war auch überrascht, dass ich keine Schilder gesehen habe, die das Füttern und Anfassen der Quokkas verbieten.)

Zwiegespalten von dem Spektakel steige ich ziemlich schnell wieder aufs Rad und cruise weiter in der Hoffnung, woanders vielleicht nochmal auf ein Quokka zu stoßen – ohne fütternde und mit Selfiesticks bewaffnete Grüppchen von Menschen.

Strand Rottnest Island Perth Westaustralien

Klippen Kueste Rottnest Island Perth Westaustralien

Schnorcheln baden Rottnest Island Westaustralien

Leuchtturm Rottnest island Westaustralien

Rottnest Island mit dem Fahrrad

Besonders schöne Küstenabschnitte und kleine Buchten für eine Pause finden wir im Süden Richtung Westkap und oben im Norden, jenseits von Geordie Bay. Im Inselinneren gibt es einen Leuchtturm auf einem Hügel und Salzseen (von denen einer übrigens auch ein “Pink Lake” ist), ich finde es dort jedoch nicht so spannend und bevorzuge die Küste. Zum Schwimmen und Schnorcheln ist mir das Wasser jetzt im April zwar zu kalt, aber die australische Sonne knallt trotz des kalten Winds noch ganz ordentlich, und Schatten gibt es auf Rottnest Island nicht, weshalb ich froh um den Hut und die obligatorische 50er-Sonnencreme bin.

Und dann biegen wir um die Inselecke auf dem Weg zur Nordküste und siehe da: Unter den tief hängenden Büschen neben der Straße stoßen wir nicht nur auf ein, sondern drei, vier Quokkas in freier Wildbahn! Ich freu mich riesig. Hier haben wir sie quasi ganz für uns und können sie in Ruhe beim Fressen von kleinen beerenartigen Früchten im Schatten der Büsche beobachten. Wie schön!

Quokka Westaustralien Rottnest Island Must see

Rottnest Island Fahrrad Australien

Quokka Rottnest Island Perth

Und zum Schluss hüpft nochmal eins quer über den Weg, bevor es wieder im schützenden, schattigen Dickicht verschwindet.

Quokkas Rottnest island Australien Tiere

Infos & Tipps für Rottnest Island:

  • Hinkommen: Von Pier in Perth und von Fremantle kommt ihr mit der Fähre für ca. $100 morgens um 8:30 nach Rottnest Island und nachmittags wieder zurück. Infos und Preise findet ihr auf der Website von Rottnest Express. Am Besten bucht ihr vorher schon online! Meine Überfahrt war mit Kommentar über Lautsprecher (Swan River Cruise) und dauerte insgesamt 2 1/4 Stunden. Ich würde daher beim nächsten Mal lieber nach einer Expressfähre Ausschau halten.
  • Transport vor Ort: Die Insel kannst du am Besten mit dem Fahrrad erkunden. Leihfahrräder gibt es z.B. bei Rottnest Express (die könnt ihr vorher online schon reservieren, z.B. gemeinsam mit dem Ticket).
  • Es gibt auf der Insel aber auch Bustouren und geführte Fahrradtouren. Die Insel zu Fuß erkunden würde ich nicht empfehlen, da sie größer ist als gedacht und ihr vermutlich nur zu den ersten Buchten in der Nähe des Hauptorts kommt, die dann aber dementsprechend voller sind. Die meiner Meinung nach schönsten Orte sind aber etwas weiter hinten (jeweils an Süd- und Nordküste).

Gut zu wissen

  • Die Strecken auf der Insel erscheinen weiter als gedacht (auch mit dem Fahrrad) und es gibt auf der Insel keinen Schatten. Nehmt daher unbedingt genügend Wasser, einen Sonnenhut und ein Picknick mit, wenn ihr zu den Buchten und Stränden aufbrecht.
  • Im Hauptort bei der Fähre gibt es einen General Store und zwei Cafés, wo man sich mit Getränken, Sandwiches etc. eindecken kann, die Preise sind aber höher als auf dem Festland ($5 für eine 1,5-Liter-Flasche Wasser).
  • Da es auf der Fähre ziemlich kühl werden kann (an Deck durch den Wind und innen durch die Klimaanlage), nehmt am Besten auch was Langes zum Anziehen mit! Ich war Mitte April da und da war es sowieso noch etwas kühler, auch auf Rottnest Island.
  • Füttert bitte auf gar keinen Fall die Quokkas und versucht, sie so wenig wie möglich zu stören!

Weiterlesen:

Hinweis: Tourism Australia hat meinen Ausflug nach Rottnest Island mit Fährtickets unterstützt. Vielen Dank dafür! Meine persönliche Meinung bleibt davon unberührt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

6 Comments

  • Hach, die Quokkas! Der Grund warum ich unbedingt noch einmal nach Australien wollte… und nun direkt 3 Monate bleibe ^^ Freue mich schon im September auf meine knapp 2 Wochen in Perth und den Beginn meiner Traumreise. Und mindestens 1 Tag wird natürlich Rottnest Island besucht. Ich wollte auch mit dem Rad dort herumdüsen – freut mich zu hören, dass das eine gute Idee war :)
    Ich speicher mir deinen Post direkt mal ab für die spätere Planung – Tolle Bilder – Tolle Eindrücke!

    • Susi says:

      Vielen lieben Dank und ja, das musst du unbedingt machen, das wird bestimmt großartig! Wenn du so viel Zeit in Perth hast, könntest du sogar überlegen, auf Rottnest zu übernachten… Nimm für die Fahrradtour auf jeden Fall genug Wasser mit (2-3 L?), Sonnenschutz und ein Picknick, und such dir ein schönes Plätzchen. 😉 Wünsch dir ganz viel Spaß!

  • Kerstin says:

    Hallo Susi :)

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag!
    Jetzt hab ich noch etwas gefunden, was ich mir bei meiner Australien Reise auf keinen Fall entgehen lassen darf. 😀

    Gaaanz liebe Grüße,

    Kerstin :)

    • Susi says:

      Prima, das freut mich, vielen Dank! :-) Bald gibt’s hier im Blog auch noch mehr Australien-Tipps – stay tuned!

  • Franka says:

    Hallo Susi,
    du hast mir mit den ganzen tollen Quokkabildern den verregneten Donnerstagmorgen versüßt. Vielen Dank dafür und weiterhin eine tolle Zeit in Australien!

    Ganz liebe Grüße,
    Franka

    • Susi says:

      Perfekt! Die Quokkas bringen einen einfach immer zum Schmunzeln, oder? :-) Vielen Dank und liebe Grüße zurück in die Heimat!

Leave a Reply to Beauty Butterflies Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>