Ein romantisches Winterwochenende im Bregenzerwald

Träumt ihr von einem kuschelig-romantischen Winterwochenende mit Stil, zwischen Bergen und Schnee, mit leckerem Essen, Hütteneinkehr, Wellness und wunderbaren Ausblicken? Ihr seid nicht allein!

Bei einem Kurztrip in den Bregenzerwald habe ich all das gefunden, und mich ernsthaft gefragt:

Warum war ich eigentlich schon so lange nicht mehr hier?

Bregenzerwald romantischer Winter Kurztrip

Bregenzerwald – traditionell, gemütlich, stylisch

Der Bregenzerwald ist quasi das bergige Vorzimmer der Alpen, und wenn du wie ich in Süddeutschland aufgewachsen bist, wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach irgendwann mal dort gewesen sein (ich zumindest als Kind!). Denn der Bregenzerwald ist gar so nicht weit weg: Die Region im österreichischen Bundesland Vorarlberg beginnt gleich hinter dem Bodensee und der österreichischen Grenze bei Bregenz und Dornbirn.

Im Grunde besteht der Bregenzerwald nur aus 22 Dörfern und man munkelt, dass es im Bregenzerwald sogar mehr Kühe als Menschen gibt (was gut sein könnte, nämlich jeweils um die 30.000). Im Bregenzerwald findet ihr Berge zum Wandern und Skifahren, traditionelle Dörfer, leckeren Bregenzerwälder Bergkäse – und moderne Architektur. Überrascht hat mich, wie stylisch es im Bregenzerwald ist: Direkt neben uralten, traditionellen Bauernhäusern findet ihr modernste Architektur vom Privathaus bis zum Bergbahngebäude, die sich aber mit viel Naturholz in die umgebende Landschaft einfügt.

Warum sich der Bregenzerwald für einen romantischen Winter-Kurztrip eignet und was meine Empfehlungen dafür sind, seht ihr hier!

Getan & erlebt

Skifahren in Damüls-Mellau

Für mich gehört zu einem gelungenen Winterwochenende in den Bergen ein Tag auf der Skipiste einfach dazu. Meine Wahl fiel auf das Skigebiet Damüls-Mellau mit seinen 29 Liften und über 100 Pisten verschiedener Schwierigkeitsgrade. Der Vorteil: Das Skigebiet liegt auf bis zu 2.000 Metern über dem Meeresspiegel und gilt als sehr schneesicher. Außerdem habt ihr von den Pisten einen grandiosen Panoramablick auf die österreichischen und Schweizer Alpen, was ich ja besonders mag – zumal wir Glück hatten und an unserem Winterwochenende richtiges Kaiserwetter erwischt haben. (Ich liebe ja Schönwetterskifahren!)

Ski Damuels Mellau Bregenzerwald

Skigebiet Damuels-Mellau

Mittagsspitze Bregenzerwald Mellau

So haben wir nicht nur den ganzen Tag munter das Skigebiet erkundet, ohne mehr als zwei Mal dieselbe Piste zu fahren, sondern uns auch in der Hütte bei toller Aussicht die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. (Mein Tipp ist der Apfelstrudel auf der Hütte Sunnegg!)

Gerade bei schönem Wetter kann es in Damüls-Mellau an den Hochsaisons-Wochenenden im Winter aber auch mal richtig voll werden, da das Skigebiet viele Tagesausflügler aus Deutschland anzieht. Zum Glück bekamen wir den Geheimtipp, dass man in Mellau auch oben an der Mittelstation der Gondel noch Skiausrüstung leihen kann!

Interessant fand ich, dass das Bergdorf Damüls wirklich mitten im Skigebiet liegt. Die Piste führt sogar direkt in den Ort hinein (da, wo die Kirche ist), was ziemlich kurios aussieht, aber auch dazu führt, dass es ziemlich viele Ski In-Ski Out-Möglichkeiten gibt. Zudem gilt Damüls aufgrund seiner Lage als wahres „Schneeloch“, was schon mal ziemlich gut ist, wenn ihr ein Winterwochenende mit Skifahren oder Snowboarden plant. Anschließend könnt ihr euch übrigens mit eurem Skipass auf der Website verschiedene Statistiken zu eurem Skitag anzeigen lassen.

Bregenzerwald Winter Kurztrip Damuels MellauHmm… Apfelstrudel auf der Hütte in der Sonne (hier: Sunnegg in Damüls)

Winterwandern und Aussicht genießen in Bezau

Für alle, die nicht so gerne Skifahren oder an einem Winterwochenende auch noch etwas anderes erleben möchten, gibt es im Bregenzerwald jede Menge Winterwanderwege. Viele beginnen schon in den Dörfern, das heißt ihr könnt oft schon direkt bei eurer Unterkunft loslaufen, hinein die verschneite Winterlandschaft.

Ich wollte Winterwandern mit Aussicht und wurde gleich in unserem Ort Bezau fündig: Hier führt eine Seilbahn in nur wenigen Minuten hinauf auf den Hausberg „Niedere-Baumgarten“. Oben angekommen startet direkt an der Seilbahn ein schöner Panoramaweg, der zunächst einen kleinen Hang neben der Skipiste hinauf auf die Niedere Höhe führt. Von hier habt ihr einen großartigen Rundblick hinein nach Tirol, in die Schweiz und bis zum Bodensee nach Deutschland hinüber. Bei schönem Wetter konnten wir von hier oben nicht nur prima die Aussicht genießen, sondern auch den Gleitschirmfliegern beim Starten zusehen (irgendwann mach ich das auch mal!).

Winterwanderweg Niedere Bezau Bregenzerwald

Winterwandern Wege Bregenzerwald Bezau Niedere

Bregenzerwald romantischer Winter Kurztrip

Gleitschirmfliegen Bezau Bregenzerwald

Winterwandern Bregenzerwald Bezau

Nach der Niederen Höhe zweigt der Weg links ab und führt hinunter zum Berggasthof Niederealpe und wieder zurück (Dauer: insgesamt zwei Stunden, ihr müsst aber nicht den ganzen Weg gehen). Alternativ könnt ihr auch oben an der Seilbahn im Panoramarestaurant Baumgarten einkehren und im Liegestuhl die Aussicht genießen.

Liegestuhl Panorama Restaurant Bezau Bregenzerwald NiederePlatz an der Sonne: Im Liegestuhl hoch über dem Bregenzerwald

Auf dem Aussichtsberg Niedere-Baumgarten kann man übrigens auch Rodeln: Bei der Seilbahn oder im Panoramarestaurant könnt ihr euch für 6 Euro (plus 20 Euro Pfand) einen Schlitten (bzw. eine „Rodel“, wie das hier heißt) ausleihen und auf der Rodelbahn anschließend in Richtung Tal sausen.

Mehr Infos zu Winterwanderwegen in Bezau findet ihr hier!

Werkraumhaus: wo traditionelles Handwerk auf modernes Design trifft

Im Bregenzerwald wird Wert auf stylisches Design gelegt, das aber seine Grundlage im traditionellen Handwerk der Region hat. Im „Werkraumhaus“ in Andelsbuch könnt ihr euch das mal genauer ansehen: Hier stellen lokale Handwerker innovatives Handwerk und Design aus – von Möbeln über Leuchten bis Filz (Schwerpunkt ist im Bregenzerwald jedoch die Holzverarbeitung).

Das Werkraumhaus selbst ist eine auffällige Konstruktion aus Holz, Glas und Beton von Star-Architekt Peter Zumthor, das direkt an der Hauptstraße in Andelsbuch liegt – ihr werdet daher sehr wahrscheinlich bei eurem Weg in den Bregenzerwald daran vorbeikommen. Schön fand ich, dass das Gebäude innen komplett offen ist und draußen gleich die Berge beginnen.

Werkraum Bregenzerwald Andelsbuch

Werkraum Bregenzerwald Handwerk

Neben Ausstellungen und einem Shop gibt es im Werkraumhaus auch ein Café mit einem leckeren Mittagstisch und Kaffee und Kuchen, weshalb wir einfach zum Mittagessen dort gestoppt und unseren Besuch der Ausstellung damit verbunden haben.

Mehr Informationen zum Werkraumhaus findet ihr hier.

„Umgang“: Stylische Dorf-Spaziergänge

Eine interessante Möglichkeit, die Bregenzerwälder Dörfer näher kennenzulernen, ist der „Umgang Bregenzerwald“. Das sind thematische Spazierwege durch 12 Dörfer der Region, die zu architektonisch bedeutsamen Gebäuden führen – sowohl historische als auch ganz moderne Architekturbeispiele, für die die Gegend bekannt ist. Faltpläne und Infosäulen in den Dörfern geben Infos zur Architektur und erklären auch Infos zur Lebensweise und Hintergrundgeschichten.

Gleich nach unserer Ankunft und unserem Besuch im Werkraumhaus machten wir uns noch auf zu einem kleinen Spaziergang durch die Gemeinde Andelsbuch. Leider reichte die Zeit nicht mehr für einen weiteren Spaziergang durch Bezau, wo wir später übernachteten (s.u.). Checkt daher am Besten im Vorfeld, ob das Dorf, in dem ihr absteigt, beim Umgang Bregenzerwald mit dabei ist, und macht euch auf Erkundungstour!

Umgang Bregenzerwald Andelsbuch ArchitekturÜberraschend: Im Bregenzerwald findet ihr überall moderne Architektur, wie hier in Andelsbuch.

Den Folder für den Umgang des jeweiligen Dorfs bekommt ihr in dem örtlichen Tourismusbüro jeweils kostenlos, ein Set mit allen 12 Foldern kostet 5 Euro.

Geschlafen

Extravagant & gemütlich: Gams, Genießer- und Kuschelhotel

Wer diesen Blog kennt, weiß, dass ich besondere und etwas spezielle Unterkünfte mag. Was könnte daher besser zu einem romantischen Winterwochenende passen als ein Genießer- und Kuschelhotel? Selbiges heißt Gams, steht mitten im Ortszentrum von Bezau und ist eine Mischung aus einem historischen Gasthof aus dem 17. Jahrhundert und architektonisch-modernen Anbaugebäuden.

Die Einrichtung des Vier-Sterne-Hotels ist opulent, aber gemütlich. Schummriges Licht, offenes Feuer im Kamin, Kerzenlicht im Restaurant, Vorhänge ums Bett und private Whirlpool-Badewannen (!) mit Bergblick auf jedem Zimmer schaffen tatsächlich eine kuschelig-romantische Atmosphäre, in der man bei einem Glas Champagner nur noch chillen möchte.

Hotel Gams Bezau

Kuschelhotel Gams Bezau Bregenzerwald BadewanneOpulent-gemütliche Einrichtung & private Whirlpool-Badewannen mit Bergblick im Kuschelhotel Gams

Kitsch trifft im Hotel Gams in Form von riesigen Kronleuchtern und barocken Sesseln auf marokkanische Deko. Auch wenn ich mir das meiste nicht in die Wohnung stellen würde, trägt es doch ganz gut zur speziellen Atmosphäre bei. Dazu gibt es im Gams kostenloses Popcorn und Süßigkeiten und eine große Auswahl Filme zum Ausleihen, Liebesschlösser zum Anbringen an der Fassade und wer will, kann ein paar Liebesbotschaften auch gleich direkt auf die Wände schreiben!

Diniert wird im dazugehörigen Haubenrestaurant mit offener Küche – natürlich bei Kerzenschein. Besonders gut fand ich das große Frühstücksbuffet, bei dem es u.a. frisch gebackene Brötchen und Kuchen gab, Prosecco, mehrere Honig-Sorten sowie eine tolle Auswahl an Bregenzerwälder Bergkäse.

Und spätestens beim Betreten des großen, modernen Spa-Bereichs mit seinen vier verschiedenen Saunen und Dampfbädern, einem Außenpool und beheizten Whirlpool, der oben offen ist (Favorit!) wird dir klar, dass du das Kuschelhotel das ganze Wochenende eigentlich gar nicht mehr verlassen müsstest. Bzw. möchtest.

Mehr Infos findest du auf der Website des Hotel Gams.

Pool Spa Hotel Gams Bezau Bregenzerwald“Ich bleib einfach hier” – im Kuschelhotel Gams lässt es sich hervorragend das ganze Wochenende aushalten.

Gegessen

Regionale Bioküche bei den „Wilden Weibern“ im Biohotel Schwanen

Neben einfachen, aber leckeren Schmankerln auf der Hütte, frischem Lunch im Werkraumhaus und der etwas ausgefalleneren Küche im Haubenrestaurant des Hotel Gams kehrten wir am letzten Tag noch ins Biohotel Schwanen in Bizau ein, über das ich im Vorfeld bereits im Internet gestolpert war und das ich unbedingt ausprobieren wollte.

„Wo die wilden Weiber kochen“

Dieser Schriftzug begrüßte uns schon bei der Ankunft und ist im Biohotel Schwanen Programm, denn hier kochen Inhaberin Antonia Moosbrugger und ihre Köchinnen – frei nach dem Konzept der Hildegard von Bingen. Das Ergebnis ist eine regionale Bio-Küche aus lokalen Zutaten, biologischen Saisonprodukten und mit wöchentlich wechselnder Speisekarte, die von Gault&Millau mit immerhin 15 Punkten ausgezeichnet wurde.

Biohotel Schwanen Bregenzerwald Kaessspaetzle

Neben einer deftigen und leicht exotischen Salatvorspeise mit Feigen fiel unsere Wahl auf feines Rindsfilet in der Würzkruste mit Süßkartoffel und Nuss Béarnaise, mein Favorit waren jedoch die Bregenzerwälder Käsknöpfle aus Dinkelmehl, die in einer traditionellen „Holzgepse“ serviert werden (ist einfach ein Lieblingsgericht!). Auch der Kaiser_Innenschmarrn aus Dinkelmehl mit Bio-Apfelmus zum Nachtisch zerging auf der Zunge und zählt zu den besten, die ich in Österreich bisher gegessen habe (und das waren ja bekanntlich schon so einige).

Kaiserschmarrn Bregenzerwald Biohotel Schwanen

Das Schwanen ist übrigens auch einer dieser alter Traditionsgasthöfe, der durch einen modernen Anbau aus Bregenzerwälder Naturholz-Stil ergänzt wurde. Zum Essen sitzt ihr entweder in der alten Stube oder im hellen, modernen „Esszimmer“.

Wenn ihr auf stylische, besondere Unterkünfte steht, könnt ihr hier natürlich auch übernachten, und zwar in modern-minimalistisch gestalteten Zimmern mit Retro- und Scandi-Einflüssen, was natürlich ein großer Kontrast zum Gams Genießer- und Kuschelhotel ist, mir persönlich aber auch sehr gut gefällt. Schaut einfach mal auf der Website des Biohotels Schwanen vorbei!

Warst du auch schon mal im Bregenzerwald? Was sind deine Tipps?

Winterwanderung Bregenzerwald Panorama Bezau

Mehr Tipps für Kurztrips nach Österreich im Winter:

Mehr Infos zum Bregenzerwald findet ihr auch auf der Website des Bregenzerwalds.

Hinweis: Ich wurde von der Österreich Werbung in den Bregenzerwald eingeladen. Alle Ansichten sind wie immer meine eigenen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

10 Comments

  • Robert says:

    Ganz klar, das muss von mir kommen : Die Apres Ski Bar an der Talstation Mellau, die darf man nicht auslassen 😉 Dazu braucht man natürlich eine Unterkunft am Besten die nicht weit ist …
    Grüßle

    • Susi says:

      Après-Ski-Bar an der Talstation?? Das muss an mir vorübergegangen sein… 😀 😀 😀 Bestimmt vor lauter Wellness im Kuschelhotel! Checke ich dann beim nächsten Mal ab. 😉

  • Christina says:

    Also mich hattest du mit dem tollen warmen Pool in der Schneelandschaft und allerspätestens bei den Käseknöpfle. Auf sowas hätte ich jetzt Lust … danke für den Tipp!

    Liebe Grüße
    Christina

    • Susi says:

      Oh nein, das K-Wort… Jetzt hab ich auch gleich wieder Gelüste! Allein wegen des Essens lohnt sich ein Besuch im Bregenzerwald (den Käse nicht vergessen). 😉

  • Peter says:

    Habe mich gerade nach Wanderntouren im Bregenzerwald umgesehen und bin dabei auf deinen Beitrag gestoßen.

    Schön, diese Gegend auch mal schneebedeckt zu sehen! Werde ich mir evtl. für nächstes Jahr vornehmen.

    Grüße,
    Peter

  • dipi says:

    Hey Susi,

    traumhafte Landschaften und wunderschöne Bilder.

    Ich wünsche dir weiterhin alles gute :)

  • Flo135 says:

    Hallo Susi, sehr gelungene Bilder wirklich. Die Landschaften sehen einfach fabelhaft aus. Hoffe du besuchst irgendwann mal auch die Dolomiten :). LG aus dem Mtb Dolomiten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>