8 Dinge, die du in Kanada im Winter tun kannst

Kanada ist eines dieser Reiseländer, die sowohl im Sommer als auch im Winter toll sind. Vor allem in den verschneiten Weiten der Kanadischen Rocky Mountains in Alberta könnt ihr einige schöne Winteraktivitäten ausprobieren. Ich habe letzte Saison einiges getestet und verrate euch, was ihr bei einem Winterurlaub in Kanada unbedingt mal machen solltet!

Winter in Kanada Rocky Mountains Winteraktivitaeten

Skifahren und Snowboarden

In den Kanadischen Rocky Mountains gibt es nur eine Handvoll Skigebiete, diese sind aber weltberühmt für ihren feinen, weißen Pulverschnee („Powder“) und ihre Schneesicherheit. Sie liegen im Prinzip bei den wenigen Gegenden mit Zivilisation (Canmore, Banff, Lake Louise und Jasper). Alles ist hier sehr “laid back”. Das Ski-Erlebnis steht hier eindeutig im Vordergrund, die Pisten sind weit weniger präpariert als wir es von den Alpen kennen und man kann fast überall auch abseits der Pisten fahren, wenn man mag.

Um in Kanada Ski fahren zu können, müsst ihr nicht etwa Profi sein. Im Gegenteil, vor allem wenn ihr noch nicht so gut fahrt oder etwa einen Wiedereinstieg auf die Ski plant, könnt ihr das auch sehr gut dort tun und zum Beispiel einen Nachmittag Skifahren mit Guide mit einer Rundreise und anderen Winteraktivitäten verbinden, so wie ich es gemacht habe!

In den Kanadischen Rockies geht es nämlich deutlich entspannter zu als in den Alpen, es sind viel weniger Leute auf der Piste unterwegs und es gibt kaum Schlangen an den Liften. Der fluffige, leichte Pulverschnee macht es einem aber auch auf den Pisten leicht. Auf Après-Ski-Partys, Dinge wie beheizte, überdachte Sessellifte und sonstigen Skizirkus müsst ihr zwar größtenteils verzichten, doch ihr fahrt Ski und Snowboard mitten in der Natur, die weite Wildnis Kanadas immer im Blick.

Snowboarden Kanada Banff Mount Norquay

Skifahren Kanada Lake Louise

Skifahren Kanada Sunshine Village Banff RockiesVon oben nach unten: Katrin beim Snowboarden am Mount Norquay/Banff, Aussicht im Skiresort Lake Louise, ich beim Skifahren in Sunshine Village, Banff

Mehr zum Thema liest du in meinem Guide: Skifahren in Kanada – alles, was du wissen musst!

Hundeschlittenfahren

Nach Schwedisch Lappland und Tirol habe ich mir diesen Traum nun auch in Kanada erfüllt und kann nur sagen: Wenn ihr im Winter in den Kanadischen Rockies seid, solltet ihr auf jeden Fall eine Fahrt mit einem Hundeschlitten machen!

Anbieter, bei denen ihr die Touren auch schon im Vorfeld online buchen könnt, findet ihr zum Beispiel in Banff, Lake Louise oder Canmore. Ich habe mit Howling Dog Tours aus Canmore eine ca. zweistündige Tour im Backcountry bei Canmore gemacht, bei der wir auf Wunsch sogar hinten beim Musher mit auf dem Schlitten stehen durften, um zu lenken!

Hundeschlitten Kanada Rocky Mountains

Hundeschlittenfahren Kanada Rocky Mountains

Hundeschlitten Kanada Winter Canmore

Sterne schauen (und vielleicht Nordlichter sehen)

Jasper ist ein „Dark Sky Reserve“, das heißt der Himmel ist dort besonders dunkel und die Lichtverschmutzung besonders niedrig (denn es gibt außer dem Ort selbst mit seinen ca. 5.000 Einwohnern weit und breit… nichts). Dementsprechend könnt ihr dort schon wenige Kilometer außerhalb der Stadt in klaren Nächten einen unglaublichen Sternenhimmel sehen. Die Chance auf Nordlichter besteht natürlich im Winter auch!

In Jasper könnt ihr spezielle Stargazing-Touren buchen, die euch in kleinen Gruppen mit Guide und Teleskop zum Sternenhimmel-Beobachten hinausfahren und euch alles erklären. Fürs Stargazing gibt es leider keine Garantie – bei uns zog der Himmel just in dem Moment zu, als wir den Parkplatz erreichten, so dass wir in der Nacht leider keine Sterne mehr sahen und abbrechen mussten. Beim nächsten Mal probier ich’s aber auf jeden Fall nochmal! In diesem Video gibt’s ein paar Impressionen:

Stille und Weite beim Schneeschuhwandern

Wo sonst bietet sich Schneeschuhwandern mehr an als in der wunderschönen, unberührten Natur der Kanadischen Rocky Mountains? Was ich am Schneeschuhwandern mag, ist dass es so einfach ist – Schneeschuhe unter die Stiefel schnallen und einfach loslaufen. Raus in die Natur und rein die verschneite Winterlandschaft.

Und die war bei uns sehr verschneit: In tiefem, fluffigen Pulverschnee stapften wir auf einer geführten Schneeschuh-Tour von White Mountain Adventures (mit denen ich im Sommer schon mal eine geführte Wanderung in Banff gemacht hatte) durch die „Sunshine Meadows“, die quasi direkt hinterm Lift oben im Skigebiet Sunshine bei Banff beginnen.

Schneeschuhwandern Kanada Banff

Im Sommer sind die Sunshine Meadows ein weites Hochplateau mit vielen Wildblumen und drei kleinen Seen, im Winter ist es ein verschneites Winterwonderland. Bei klarer Sicht reicht der Blick bis zum Mount Assiniboine (dem ‚kanadischen Matterhorn‘) und hinein nach BC (British Columbia).

Alles andere ist Stille, und Weite.

Vor zugefrorenen Wasserfällen stehen beim Ice Canyon Walk

Wenn die kleinen Schluchten mit ihren sprudelnden Gebirgsbächen und Wasserfällen zufrieren und auf einmal auf ganz andere Art und Weise hübsch anzuschauen sind als im Sommer, kommt die Zeit für so genannte Ice Canyon Walks, zum Beispiel im Maligne Canyon in Jasper (alternativ im Johnston Canyon bei Banff).

Ice Canyon Walk Jasper Kanada

Dabei wandert ihr mit einem Guide und speziellen Anti-Rutsch-Steigeisen an den Füßen durch die gefrorene Schlucht und bestaunt die gefrorenen Wasserfälle. Von unten!

Denn im Gegensatz zum Sommer könnt ihr ja hinuntersteigen, da das Wasser der Gebirgsbäche und -flüsse gefroren ist. Weitere Vorteile: Es ist viel weniger los als im Sommer, wo sich ganze Reisebusse voller Touristen über die kleinen Wanderwege und Brücken schieben. Auch das laute Rauschen des Wassers ist verstummt. Wer will, kann hier auch Eisklettern ausprobieren.

Maligne Canyon Jasper Winter Kanada

Maligne Canyon Jasper gefrorener Wasserfall

gefrorener Wasserfall Jasper Kanada

In Hot Tubs und heißen Quellen baden

Was gibt es Schöneres, als sich nach den ganzen Winteraktivitäten in heißem Wasser wieder aufzuwärmen? In den Kanadischen Rockies gibt es an mehreren Stellen heiße Quellen („Hot Springs“), die ihr besuchen könnt, zum Beispiel in Banff.

Banff Hot Springs

Noch schöner: Einige Unterkünfte haben eigene Hot Tubs – manchmal drinnen, manchmal auch draußen (!) wie die Sunshine Mountain Lodge in Banff, wo wir nach dem Skifahren schön im heißen Wasser dümpelten, während um uns herum die Schneeflöckchen rieselten. Mein Tipp: Am Besten achtet ihr schon bei der Buchung der Hotels darauf, dass mal ein hoteleigener Hot Tub mit dabei ist!

Ein Icehockey-Spiel besuchen

Ich muss gestehen, dass ich ja keine Ahnung von Icehockey hatte, aber gerne mal ein echtes NHL-Spiel live miterleben wollte. Und das könnt ihr sowohl in Calgary als auch in Edmonton! Ihr müsst euch nur rechtzeitig um die Tickets bemühen (die gibt es online) und die Spieltermine checken – vielleicht passt ein Heimspiel ja in euren Reisezeitraum und zu eurer Reiseroute, wie bei mir?

Edmonton Oilers NHL Icehockey Match

NHL Eishockey Spiel Edmonton Kanada

Auch wenn die Edmonton Oilers trotz Heimspiel an jenem Abend gegen Colorado verloren haben, war es ein tolles Erlebnis, so ein Spiel mal in Kanada zu sehen. Es hat übrigens auch richtig Spaß gemacht, live zuzuschauen und die lässige Atmosphäre im Stadion zu erleben!

In einer gemütlichen Lodge übernachten

Die in den Rocky Mountains typische Gemütlichkeit aus Blockhütten-Style und offenem Feuer im Kamin kommt im Winter natürlich besonders gut. Viele Unterkünfte sind in diesem Stil gehalten. Besonders schön fand ich es im Baker Creek Mountain Resort mitten in der Natur am alten Bow Valley Parkway zwischen Banff und Lake Louise (kurz vor Lake Louise). Hier hatten wir statt einem Hotelzimmer eine kleine urige Blockhütte mit echtem Feuer im Ofen.

Hotel Lobby Banff Kanada

Baker Creek Mountain Resort Lake LouiseViele Unterkünfte sind im urigen kanadischen Rocky Mountain-Style gehalten, wie das Baker Creek Mountain Resort in Lake Louise (2. Bild).

Was ich euch auch unbedingt empfehlen kann, ist eine Übernachtung in einer Backcountry Lodge. Einige sind nur mit Skiern oder per Schneeschuhwanderung zu erreichen. Zur Mount Engadine Lodge im Hinterland bei Canmore (da, wo Teile von The Revenant gedreht wurden) führt sogar eine Gravel Road, die wir Mitte März trotz Schnee gut mit unserem Mietwagen-SUV befahren konnten.

Die Lodge ist superschön an einem (zugeschneiten) See gelegen und gemütlich. Ihr könnt von dort zu Schneeschuhwanderungen aufbrechen und jeden Abend wird frisch und gesund für alle Gäste gekocht. Es gibt sogar ein Saunahäuschen und abends Lagerfeuer!

Mount Engadine Lodge Canmore Kanada Rocky Mountains

Mount Engadine Lodge Kanada Rocky Mountains

Wart ihr schon mal in Kanada im Winter? Welche Winteraktivitäten würdet ihr gern ausprobieren?

Mehr zum Thema Winter in Kanada:

Hinweis: Ich wurde von Travel Alberta nach Alberta eingeladen. Meine Ansichten sind wie immer meine eigenen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 Comments

  • Wir haben uns letztes Jahr auch in Kanada verliebt und wollen unbedingt auch mal im Winter in die Rockies.

    Traumhafte Fotos hast du da gemacht!

    LG

    • Susi says:

      Danke! Ich fand es im Winter dort auch sehr schön – sehr ruhig und entspannt im Vergleich zum Sommer mit den vielen Touristen (vor allem in Banff).

  • Feli says:

    Liebe Susi,

    Das sind ja wundervolle Fotos!!! So will ich Kanada unbedingt irgendwann einmal kennenlernen – voller Schnee und Eis! Herzlichen Dank für den tollen Artikel – und Snowboarden würde ich auch sehr gerne ausprobieren :)

    Liebste Grüße von einer anderen Weltreisenden aus Argentinien :)
    feli

    • Susi says:

      Danke Feli! Ja, die Region im Winter zu besuchen ist ein ganz anderes Kanada, das sich aber auch sehr gelohnt hat. Würd ich sofort wieder hin! LG nach Argentinien!

  • Jessie says:

    Das hört sich soooooo gut an! Mal im Ernst: Ich glaub ich muss ganz schnell meinen nächsten Flug buchen. 😀 Ich war letztes Jahr das erste mal in Kanada. Allerdings auf der anderen Seite. Und bisher habe ich immer nur darüber nachgedacht im Sommer nach Kanada zu reisen. Aber dein Beitrag hier hat mir Lust auf ein Wintermärchen gemacht. Danke dafür! :)

    Liebe Grüße
    Jessie

    • Susi says:

      Das freut mich und gerne! :-) Mir war erst auch nicht bewusst, wie gut und entspannt es sich dort im Winter reisen lässt. Ich empfehle dir unbedingt, ein paar der Winteraktivitäten vor Ort auszuprobieren! Vielleicht hast du ja beim Stargazing mehr Glück. 😉

  • kati says:

    ach mein liebes kanada. ist ja schon 6jahre her, wie ich dort gelebt hab.. die rockies vermisse ich schon!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>