Roadtrip Songs – meine Playlist für endlose Weiten, düstere Wälder und wilde Küsten

Roadtrip USA Monument Valley

Ich liebe Roadtrips. Das Gefühl von Unterwegs-Sein, Freiheit und Spaß, die sich immerfort verändernde vorbeiziehende Landschaft, die Vorfreude auf das potenziell Entdeckbare, nicht zu wissen, was einen hinter der nächsten Biegung erwartet, die Langsamkeit des Über-Land-Reisens, dass man immer anhalten kann, wann und wo man will und wo es gerade schön ist. Dramatische Landschaften und Straßen eignen sich für Roadtrips natürlich besonders, ich mag aber gerade auch die Eintönigkeit der Wüste, die scheinbar endlosen Weiten und noch endloseren Highways ins Nirgendwo, wie z.B. bei meinen Roadtrips durch den Westen der USA.

Damit das Ganze nicht zu endlos oder gar eintönig wird, gehört zu einem gelungenen Roadtrip natürlich eins: gute Musik! Dabei muss die Musik nicht nur zur jeweiligen Stimmung der Mitfahrer passen, sondern auch zur Stimmung der Landschaft, finde ich. Brit-Pop auf amerikanischen Highways durch die Wüste? Meh. Düster-Metal für düstere Highland-Moore in Schottland? Schon eher! Klar gibt es auch die “lass-mal-was-Peinliches-ganz-laut-aufdrehen-und-mitgrölen”-Momente, für die man musiktechnisch natürlich auch ausgerüstet sein sollte. 😉

Darüber hinaus habe ich hier für Euch mal eine Playlist mit Roadtripmusik zusammengestellt. Dabei hab ich zum einen an meine Roadtrips durch den Südwesten der USA gedacht (Kalifornien über die Wüsten von Nevada, Arizona oder Utah wie im Foto oben) – zum Kilometer-abreißen passen hier Bands wie Cake, Last Shadow Puppets, augenzwinkernder Gothabilly-Rock’n Roll wie von den Coffinshakers oder treibende US-Nu Metal-Hymnen wie von Five Finger Death Punch. Aber auch durch düstere Wälder und entlang an wilden, rauen Küsten bin ich in den letzten Jahren gefahren – durch den Westen von Kanada von Vancouver Island bis in die Rocky Mountains oder durch regenverhangene, mystische Landschaften in Norwegen und Schottland. Dazu passen melancholische 80ies-Songs, düsterer Metal, aber auch elektronisches der melancholischen Sorte. Also startet den Motor und spitzt die Ohren!


Für noch mehr Roadtrip-Musik checkt den Hashtag #RoadtripDJ und schaut auch mal bei diesen Blogs vorbei: Die Playlist der roadtriperfahrenen Heike von Köln Format findet ihr hier, Yvonne von JustTravelous hat ihre Playlist in drei Roadtrip-Phasen eingeteilt, bei Johannes von den Reisedepeschen gibt’s gute Laune aus den letzten 80 Jahren, Nina von Smaracuja hat ihre Mixtape-Serie erweitert und sogar ein Video zum Thema beigesteuert, bei Lea von Escape Town gibt’s Soundcloud-Mixtapes mit Gratisdownloads für schöne Bergstraßen, Gigi von Reisefreunde hat für ihren anstehenden USA-Roadtrip mit ihren Facebook-Freunden eine Playlist erstellt, bei Kaffeeersatz gibt ‘s wild Gemixtes für den perfekten Roadtrip und Christine von Lilies Diary hat andere Blogger nach ihren liebsten Roadtrip-Songs befragt.

Wer sich mit Roadtrips ja auskennen sollte, sind Autoblogger, und einige von ihnen haben auch zum Thema gebloggt: Hier geht’s zu den Posts und Playlisten von Mikhail von NewCarz, Jan von Auto-geil, Mario von Autoaid.de, Thomas von Autogefühl.de, The Car Addict Lisa, Jens von Rad ab, Alex von Das Leben ist mein Ponyhof, Can von Bycan.de und Thomas von Autokarma. Viel Spaß beim Durchhören!

Was sind Eure liebsten Roadtrip-Songs? Rein damit in die Kommentare!

18 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>